Video "Morning Sun"

Robbie macht uns den Astronauten

Pop-Schnuckel Robbie Williams holt uns als Astronaut die Sterne vom Himmel

2009 war sein großes Comeback: Robbie Williams hat mit der Single "Bodies" und dem dazugehörigen Album "Reality Killed The Video Star" mal wieder gezeigt, was in ihm, dem einstigen Boygroup-Bubi steckt.

Ballade im Elton-John-Stil
In seinem neuen Video "Morning Sun" versucht Frauenschwarm Robbie sich mit vielen Close ups von seinem Gesicht daran die poppigen Liebesballade reduziert zu performen. Vom Stil erinnert es an Elton John, ein Bombast-Piano spielt im Hintergrund. "Morning Sun" ist sehr gefühlsbetont, passend dazu mimt Robbie einen Astronauten, der in die unendlichen Weiten des Universums aufbricht um seiner Berufung nachzugehen.

Robbie: "Halte Angels nicht mehr aus!"
Das Lied könnte zu einem ähnlichen Erfolg wie "Angels" werden - das Potential ist da. Doch vergleiche mit diesem Mega-Hit mag Robbie gar nicht: „Ich halte diesen Song nicht mehr aus. Ich kann ihn nur mehr singen, wenn wir alle das Wort Angels durch Ninjas ersetzen.“

Arbeit mit Take That
Derzeit arbeitet der fleißige Robbie wieder mit seinen Ex-Band Kollegen von Take That im Studio zusammen. Nach einem Live-Auftritt sind die Jungs seit Ende 2009 dabei, neue Songs aufzunehmen.

Fit für Freundin
Privat bringt er sich auch auf Vordermann; für Freundin Ayda Fields trainiert der Popstar wie wild im Fitnessstudio um für seine Liebste in Form zu kommen.