"Romeo & Julia" als Rock-Ballett

Tanzshow ab März

"Romeo & Julia" als Rock-Ballett

Am 11. März startet der „Rock the Ballet“-Nachfolger „Romeo & Juliet“ in Wien.

Tanzshow. Ihre Geschichte ist millionenfach erzählt und gespielt worden: Romeo und Julia, schwer verliebt, durch ihre Familien in den Tod getrieben. Rock the Ballet-Choreografin Adrienne Canterna hat William Shakespeares Klassiker jetzt in ein 80-minütiges Tanz-Rock-Spektakel verwandelt.

Pop trifft Klassik. „Ich wollte kein Klassikstück machen, aber auch keine reine Popshow. Wir haben bewusst alles gemischt“, so Canterna, die sich mit Romeo & Juliet einen lang gehegten Traum erfüllt hat. Und so tanzen Romeo und Julia mal zu Vivaldis Vier Jahreszeiten, dann wieder zu Hip-Hop. Sie verlieben sich zu Ushers Without You, heiraten zu Edge of Glory von Lady Gaga. Die LED-Wand im Hintergrund ist mal Graffiti-Wand, dann wieder Sternenhimmel. Ein modernes Schmacht-Ballett, wie gemacht fürs erste Date. Ab 11. März auch im Museumsquartier in Wien.