Sister Act im Ronacher

Sister Act

Ronacher: Nonnen singen bis Dezember

Die singenden und tanzenden Nonnen dürfen bis Dezember in Wien bleiben.

Alle Fans der tanzenden und singenden Ordensschwestern aus dem Kult-Musical "Sister Act" werden sich jetzt freuen, bekommen sie doch ein ganz besonderes Geschenk von den Vereinigten Bühnen Wiens ins Osternest gelegt. Die Spielzeit von "Sister Act" wurde nämlich bis Dezember im Ronacher verlängert.

Nonnen auf der Erfolgswelle
Mit dem Musicals "Sister Act" scheinen die Nonnen sprichwörtlich auf der Erfolgswelle zu surfen. Erst im Oktober 2011 wurde das Musical bis Juni 2012 verlängert. Der große Andrang veranlasste nun das Ronacher und die Vereinigten Bühnen Wiens, das Engagement des Musicals erneut in der Bundeshauptstadt zu verlängern. Nun dürfen die Darsteller bereits ihren zweiten Winter in Wien miterleben. Bisher waren 150.000 Zuseher im Ronacher um sich das himmlische Musical-Treiben anzusehen. 

Die Handlung
Glamour, Glitzer und Pailletten, eine Tanzshow mit rappenden Nonnen unter Leitung der Nachtclubsängerin Delores van Catier in einem Frauenkloster und als Draufgabe die Jungfrau Maria als Discokugel: Dieses Musical-Vergnügen können Sie noch bis Dezember 2012 im Ronacher genießen.  Das Musical-Stück orientiert sich dabei eng am filmischen Original, spielt jedoch Ende der 70er Jahre und lässt damit zahlreiche Einflüsse der Disco-Ära zu - inklusive glitzernder Kostüme und mit Pailletten besetzte Maria-Statue. Erzählt wird die Geschichte der erfolglosen Nachtclubsängerin Deloris, die in einem Nonnenkloster Unterschlupf findet, nachdem sie Zeugin eines Mordes wird. Dort bringt sie Schwung in den Kirchenchor, der dank ihres Zutuns zum Publikumshit wird.

Info
Alle Informationen zum Musical finden sie unter www.musicalvienna.at.

Diashow: Die Kultur-Highlights des Jahres 2012

Die Kultur-Highlights des Jahres 2012

×