Salzburgs spektakuläre "Salome"

Vollmundig

Salzburgs spektakuläre "Salome"

Stefan Herheim sorgt bei den Osterfestspielen für Aufsehen.

Festspiele. Richard Strauss’ Salome ist eine aufregende Oper über Gewalt und Leidenschaft: Am Ende verlangt die verführerische Titelheldin („Schleiertanz“) bekanntlich den Kopf des Propheten Jochanaan. Entsprechend gering war Stefan Herheims Lust, inszenatorisches Understatement zu betreiben. In seiner optisch spektakulären Inszenierung für die Salzburger Osterfestspiele zeigt der gebürtige Norweger Salome als „Sprachrohr dieser ganzen Projektionen lüsterner Männer“.

Diashow: Richard Strauss "Salome" in Salzburg

Herheim hatte bereits 2003 mit einer eigenwilligen Interpretation von Mozarts Entführung in Salzburg für mittleres Aufsehen gesorgt. Dirigent der Salome ist Sir Simon Rattle, es musizieren die Berliner Philharmoniker.