Schlagzeuger stirbt auf der Bühne

Gehirnblutung

Schlagzeuger stirbt auf der Bühne

Devon Clifford von 'You Say Party! We Say Die' ist tot.

Was als große Party begann, endete in einer Tragödie. Die kanadischen Elektro-Punks von "You Say Party! We Say Die" spielten in Vancouver ihren letzten Nordamerika-Gig vor der großen Europa-Tournee. Doch plötzlich brach Drummer Devon Clifford (30) hinter seinem Schlagzeug zusammen.

"Am Boden zerstört"
Er wurde sofort ins Krankenhaus gebracht. Doch jede Hilfe kam zu spät: Clifford verstarb an einer Gehirnblutung. Die Band begleitete ihren Schlagzeuger in den letzten Stunden. Am Samstag wurde via Twitter die Fan-Gemeinde über den bedrohlichen Gesundheitszustand informiert: "Wir sind am Boden zerstört und versuchen die Hoffnung zu behalten. Er braucht ein Wunder. Danke."

Das Video vom letzten Konzert:

Wenig später dann die traurige Gewissheit. "Devon Clifford 1979-2010 R.I.P", lautete der Post der Band. "You Say Party! We Say Die" starteten 2005 mit ihrem Debüt-Album "Hit The Floor!" und dem Single-Hit "The Gap" durch und eroberten die Indie-Szene. Auch in Österreich genießt die Band einen hohen Bekanntheitsgrad. Am 6. Mai hätte die Band in der Arena Wien spielen sollen. Ob die geplante Europa-Tour nach dem Tod Cliffords zustande kommt, ist mehr als fraglich.