Silvester mit Woody Allen und viel Sex

Premiere

Silvester mit Woody Allen und viel Sex

Im Burgtheater wird Silvester mit einer "Mittsommernachts Sex-Komödie" gefeiert.

Garantiert unterhaltsam begeht das Wiener Burgtheater heuer den Jahreswechsel und zwar mit einer Premiere. Mit einer Komödie aus der Feder des berühmten amerikanischen Schauspielers und Regisseur Woody Allen wird das alte Jahr im Haus am Ring ausgeläutet und zwar mit einem Werk Namens "Eine Mittsommernachts Sex-Komödie". Und diese Konödie macht ihrem Namen alle Ehren.

Mit viel Humor ins neue Jahr
Drei Paare verbringen ein Wochenende auf dem Lande: Andrew, ein Anlageberater und Hobbyerfinder, und seine Frau Adrian erwarten Leopold, einen Schubert-Lieder singenden Philosophieprofessor, und dessen Verlobte Ariel sowie den Arzt und Frauenheld Maxwell, der sich für dieses Wochenende die unkomplizierte, sexbejahende Krankenschwester Dulcy angelacht hat. Andrew und Adrian haben Probleme im Bett, außerdem hat Andrew seiner Frau verschwiegen, dass er Ariel von früher kennt und sich beinahe einmal in sie verliebt hat. Bei einem gemeinsamen Ausflug in den nahegelegenen Wald geraten alle Paar-Beziehungen ins Wanken und die erotischen Anziehungskräfte des Unbekannten verstärken sich.

Woody Allen und die Paarbeziehung
Allen geht in seiner "Mittsommernachts Sex-Komödie" dem Parverhalten mit viel Humor auf den Grund. Fragen wie etwa Paare entstehen und warum ein Paar ein Paar bleibt werden im Bühnenstück zu Silvester behandelt. Bei der Wahl der Charaktere wird nichts dem Zufall überlassen. Liebevoll-ironisch, mit rhetorischer Finesse und dem feinen Gespür für die verborgenen Begierden sind die Figuren gezeichnet – wunderbar durchgeknallte Figuren und dezent-satirische Komik garantiert.

Info
"Eine Mittsommernachts Sex-Komödie", am 31.12 im Wiener Burgtheater.
Alle Informatieonen bezüpglich des Jahreswechsel im Wiener Burgtheater finden Sie unter www.burgtheater.at.