Lady Gaga

Alles zum Konzert

So heiß war Lady Gagas Show in Wien

Lady Gaga begeisterte vor 15.00 Fans in der Wiener Stadthalle.

18 Hits, Sex-Videos und irre Kostüme. In der Stadthalle eröffnete Lady Gaga am 11.11. den Fasching. Mit Erotik-Show und Brust-Feuerwerk.

Diashow: So heiß war Lady Gagas Wien-Show

VIPs und Bühnenshow

Der Rummel vor der Show


Konzert des Jahres
Speiste Lady Gaga (24) im Vorjahr ihre Wiener Fans noch mit einer billigen 72-Minuten-Plastik-Show ab, so lieferte sie am 11.11. in der ausverkauften Stadthalle (15.000 Fans) eine bombastische zweistündige Monster-Show: Ein Auftritt von Stadion-Ausmaßen (30 Trucks, 13 Busse), 10 Kostümwechsel und 18 Welthits!

Wiener Monster-Ball
„Mein Name ist Lady Gaga . Willkommen zum Wiener Monster-Ball“, erklärt sie nach dem Eröffnungs-Furioso mit Glitter And Grease und Just Dance und freute sich über die vielen Gaga-Doubles im Publikum. Passend zum Faschings-Beginn waren Hunderte Fans im Gaga-Styling – die Lady nannte sie liebevoll „meine kleinen Wiener Monster“. Nicht die einzige Wien-Hommage: Beim noch unveröffentlichten Song You And I streute Gaga Wien-Zeilen ein.

Jede Menge Sex
Neben den Wien-Huldigungen setzte Gaga auch in der Stadthalle auf jede Menge Sex: Bei Love Game tanzte sie als Sex-Nonne im transparenten Mini mit abgeklebten Brüsten und Nonnen-Hut in einer U-Bahn-Garnitur. Zu Telephone strippte sie bis zum Leder-BH und Nieten-Slip. Bei Alejandro mimte sie heiße Liebes-Spielchen im Nebel und zu Poker Face ritt sie lüstern auf einem Tänzer rum – Ketten und Peitschen inklusive. 1,2 Millionen Euro kostete die Wiener Monster Ball-Show. Es war ein gigantischer Abend!

 Ansagen
"Ich möchte, dass ihr alles loslasst, was euch euch schlecht fühlen lässt", forderte Lady Gaga die Fans auf. "Ihr seid verdammte Superstars und als solche geboren!" Es gab allerdings im Laufe des Programms viel bessere Ansagen, wie etwa: "Heute Abend in der Österreich-Arena werden wir superfrei sein!" Oder: "Kleine Monster, würdet ihr aufstehen! Also los, hängt eure Schwänze raus!" Und am allerschönsten: "Eine Frau hat das Recht auf eine feine Maniküre."

Vor Begeisterung ein Stofftier auf die Bühne zu werfen, das ging dann aber doch zu weit: "Ich muss es töten", sagte Frau Gaga und biss dem Plüschspielzeug den Kopf ab.

Das sind die besten Videos der Mega-Show

Bad Romance

Poker Face

Boys, Boys, Boys

Beautiful Dirty Rich

Sehen Sie hier noch mehr Videos

 

Auf der nächsten Seite: Das Konzert im Live-Ticker zum Nachlesen.


22.27 Uhr: "Ich liebe euch!" Zum Abschied posiert sie mit ihren Musikern und Tänzern als Statuen -  und dann ist sie weg ..

22.22 Uhr: Bad Romance. Im futuristischen silbernen Barbarella-Outfit tanzt sie aus einem kugelartigen Raumschiff. 15.000 Fans singen mit!

22.19 Uhr: Am Videoscreen zeigt Gaga Aufnahmen ihrer Wiener Monster. Dazu läuft klassische Musik.

22.17 Uhr: Der Vorhang fällt  - doch der größte Hit fehlt noch: Bad Romance!

22.17 Uhr: Gegen das Monster hilft nur eine altbewährte Waffe: Mit Feuersalven aus den Brüsten schießt Lady Gaga das Monster ab. Die Menge tobt!

22.12 Uhr: Paparazzi. Irre Bühnen-Show: Gaga wird von einem riesigen Oktopus-Monster mit furchterregenden Tentakeln, grimmigen Leuchtaugen und rasiermesserscharfen Zähnen attackiert.

22.09 Uhr: Im nächsten Zwischen-Video raucht Gaga einen Joint (!) und zeigt Aktfotos – damit weckt sie das schlimmste ihrer Show-Monster..

22.05 Uhr: Poker Face. Zum Megahit züchtigt Gaga ihre Tänzer mit Ketten und Peitschen. Dann zeigt sie ihren nur knapp verhüllten Po.

22.04 Uhr: Am Videoscreen erscheint die Lady mit Gasmaske und irritierenden S&M-Verkleidungen. Dazu liest sie das Manifest der kleinen Monster, einen wirren Brief aus dem Jahr 1974, vor: „Ich bin als Star geboren und immer für euch da.“

21.58 Uhr: Alejandro. Heiße Sex-Spiele im Nebel: Gaga ist blutverschmiert. So wie Falcos „Jeanny“ ... Dazu erklärt sie "Meine Religion ist Österreich!"

21.55 Uhr: Jetzt wird sie vor riesiger Christus-Statue und Heiligen-Bildern an den Videoscreens blasphemisch: „Jesus hat mich verlassen. Weil er nicht auf gleichgeschlechtliche Liebe steht. So wie meine Tänzer!“

21.52 Uhr: Teeth. Beim Hardrock-Song setzt sie sich zu den Fans in der ersten Reihe.

21.49 Uhr: "Haltet ihr mich für sexy? Früher wurde ich in der Schule immer verprügelt", erklärt sie. "Wisst ihr was ich noch mehr hasse als Geld? Die Wahrheit!"

21.45 Uhr: Jetzt strippt sie dann aus dem haarigen Ding und trägt nur mehr einen knappen Fellumhang.

21.43 Uhr : Monster. Plötzlich steht Gaga  mitten im Wald – und das in skurriler, Neandertal-artiger Ganzkörper-Perücke. Ein tanzender Wischmob – das irrste Outfit des Abends!

21.41 Uhr: Jetzt wird es wieder düster. Ein Zwischen-Film mit wirren Verfolgungs-Szenen. Gaga trägt dabei Teufelshörner.

21.38 Uhr: Als schrille Eisprinzessin im weißen Megakleid samt Stacheln und Engelsflügeln kommt sie wieder. Auf einer Schwebebühne mitten unter Fans stimmt Gaga die Ballade "So Happy I Could Die" an.

21.35 Uhr: Zu Blitzen und Tornado-Geräuschen senkt sich ein Video-Zylinder. Gaga ist gefangen!

21.32 Uhr: Jetzt singt sie über Wien. Zeilen wie „Something about Vienna – You And I – kleine Monster - my cool Austrian Guys  – there is something about Vienna - Österreich I’d rather die without You And I.“ Dazu turnt sie am Klavier rum, spielt mit den Füssen und besteigt im Rotlicht-Setting auch einen Gitarristen! Beeindruckend!

21.27 Uhr: "Ich singe immer live und schriebe alle meine Hits selbst. Das ist alles Gaga pur" Mit Polizeikappe und riesiger Sonnenbrille stimmt sie dann am Klavier die größte Überraschung der Show an: den noch unveröffentlichten Song You And I („Ein Hit meiner neuen CD Born This Way, ein kleines Dankeschön für meine kleinen Wiener Monster“).

21.27 Uhr: "Ich habe mir den Fingernagel abgebrochen. Gestern war ich so besoffen, das war eine Schande. Ich habe die ganze Nacht im Casino Black Jack gespielt. Danke dass es in Wien soviel Alkohol und Casinos gibt"

21.22 Uhr: Das Klavier brennt und Gaga singt: "My vienna friends, you left me speachless!" Dazu freut sie sich über die vielen Sternspritzer im Publikum.

21.18 Uhr: Speechless. Am Piano überzeugt sie nun auch als Stimmwunder. Die Lady kann einfach alles.

21.15 Uhr: Telephone. Sex-Offensive im S&M-Outfit. Lady Gaga tanzt nun mitten unter den Fans.

21.14 Uhr: "Gehts euch gut? Das ist meine erste wirtklich große Show in Öösterreich", erklärt sie und zerbeißt das erste Stofftier. "Das muss ich tun, alle Stofftiere werden ermordet"

21.09 Uhr: Money Honey. Auf Hebebühnen spielt sie ein überdimensionales Umhänge-Keyboard - So wie einst Modern Talking. Dazu trägt sie eine schwarze Gesichtsmaske und schreit "Scheiße!"

21.06 Uhr: Boys Boys Boys. Vor bunter Großstadt-Kulisse befummeln sich ihre Tänzer am ausgestopften Gemächt.

21.05 Uhr: "Mein Name ist Lady Gaga. Willkommen zum österreichischen Monster Ball" schreit sie in einer Brandrede. "Auch ihr könnt Superstar werden. Wenn ihr heute heimgeht, dann liebt nicht mich, sondern euch selbst. Ihr seid ein sexy Publikum, Österreich! " Und dann in lupenreinem Deutsch: "Ich liebe euch."

21.01 Uhr: "Kleine Monster steht auf. Iich habe einen Riesenschwanz in der Hand. Also zeigt auch ihr eure Schwänze und tanzt, ihr Motherfucker!" Bizarre Ansage mitten unter den Fans.

20.56 Uhr: Love Game. Die Bühne ist nun zur New Yorker U-Bahn umgebaut - und Gaga tanzt dazu als Sex-Nonne. Im Transparent-Kleid mit abgeklebten Brüsten!

20.53 Uhr: Im Umbau-
Video wird Gaga von einer Tänzerin angekotzt.

20.51 Uhr: "Klatscht für einen echten Superstar", fordert sie die 15.000 Fans auf.

20.50 Uhr: The Fame. "Guten Abend Wien - ich liebe euch!" Erster Kostümwechsel: Gaga spielt in roter Ganzkörper-Burka auf einem skurrilem Stand-Bass.

20.49 Uhr: "Der Monster Ball wird euch befreien, Österreich", kreischt Gaga und tauft die Halle gleich in "Österreich Arena" um. Dann erklärt sie: "Das ist der Platz für alle Wiener Freaks und ich habe den Schlüssel weggeworfen. Jetzt gehört ihr mir!“

20.45 Uhr: Beautiful, Dirty, Rich. Gaga setzt sich jetzt einen bizarren Riesenhut auf.

20.44 Uhr: "Seid ihr bereit für die Party? Ich werde euch in den Hintern treten, Österreich!" Jetzt tanzt sie erstmals zur Zweitbühne mitten unter den Fans.

20.42 Uhr: "Österreich" - Gaga kreischt ihre erste Begrüssung.

20.40 Uhr: Just Dance. Im Autowrack ist ein Piano versteckt. Ein imposanter Showgag. Die Lady rockt darauf auch mit den Füßen.

20.38 Uhr: Glitter and Grease. Der Vorhang ist gefallen. Im lila 80ies-Outfit tanzt Gaga die Show-Treppe herab – bis zu einem Auto. Die Bühne ist eine apokalyptische, zwischen Westside Story und Gotham City angesiedelte Großstadt-Kulisse mit Treppen, Autowrack und Neon-Schildern wie Ass (Arsch), Drugs (Drogen) oder Implants (Implantate).

20:33 Uhr: Dance in the Dark. In der Stadthalle startet Gaga als Schatten-Spiel. Noch tanzt sie lasziv hinter der Mega-Leinwand. Die Menge tobt!

20:32 Uhr: Los geht's! "I’m A Freak" - mit einer Videoshow ihrer Karriere-Highlights startet Gaga ihr Wien-Konzert.

20:31 Uhr: Als Intro läuft Michael Jackson. 15. 000 Fans warten in der Stadthalle auf das Konzert des Jahres. In wenigen Minuten legt Lady Gaga los.

20:30 Uhr: Die Show geht los.

20:19 Uhr: Nur mehr wenige Minuten, dann startet die Show des Jahres.

19:58 Uhr: Die Halle füllt sich immer mehr. Die Vorfreude der Fans ist spürbar.

19:37 Uhr: Die ersten Fans sind schon in der Halle und warten gespannt auf den Auftritt des Superstars. Aber auch vor der Stadthalle sind noch tausende Fans.

18:26 Uhr: Der Soundcheck ist zu Ende. Lady Gaga hat sich nochmal etwas zurückgezogen, um kraft für ihre spektakuläre Show zu sammeln.

17:50 Uhr: Inzwischen ist näheres zur Trainingseinheit von Lady Gaga in der Lugner City bekannt. Sie schwitze bei 38 Grad Zimmertemperatur bei Bikram-Yoga.

17:25 Uhr: Der Soundcheck in der Stadthalle ist in vollem Gange.

© ÖSTERREICH/ Fally
Lady Gaga
× Lady Gaga

Lady Gaga in ihrer Limousine/ (c) ÖSTERREICH/ Fally

16.56 Uhr: Jetzt wird gearbeitet - für 17 Uhr ist der Soundcheck in der Stadthalle angesetzt.

16.51 Uhr: Der Grund für den Abstecher in die Lugner City? Die Sängerin nutzten den Yoga-Bereich für eine ungestörte Trainingseinheit.

16.48 Uhr: Mörtel im Paradies: Lady Gaga schaute in der Lugner City vorbei!

16.32 Uhr: Als die Lady das Hotel am Nachmittag verließ, trug sie eine weiße Hose, dazu eine passenden Bluse, ebenfalls in Weiß und schwarze Lederhandschuhe. Ihre dunkle Jacke hatte sie über die Schulter gelegt. Unfassbar: Auf megahohen Plateaustiefeln scheint sie (fast) problemlos gehen zu können.

16.16 Uhr: Gaga reiste ohne viel Trara nach Wien. In der Nacht auf Mittwoch kam sie im Tourbus an. Aus Turin kommend war sie zehn Stunden unterwegs.

15.50 Uhr: Nach dem Wien-Gig gönnt Lady Gaga sich eine Pause. Sie steht erst am Sonntag wieder auf der Bühne, in Zürich.

15.30 Uhr: In gewohnter Gaga-Manier sorgte sie auch bei ihrer Ankunft im Hotel Imperial für Aufsehen: Sie stieg gestern mit Matrosenmütze und dunklen Sonnnebrillen aus der Limousine.

Diashow: Gagas irrste Looks

Diashow: Lady Gaga: Ihre schrägsten Outfits

15.16 Uhr: Die Sängerin machte schon letzte Nacht Wien unsicher: Abendessen im Weißen Rauchfangkehrer, später ein Besuch im Casino.

15.09 Uhr: Lady Gaga hat das Hotel verlasen. Ihr angebliches Ziel: Das Belvedere.

15.05 Uhr: Immer mehr Fans finden sich vorm Imperial ein und hoffen auf ein Autogramm des Stars.

14.50 Uhr: Vor dem Hotel Imperial fährt Gagas Limousine vor.

14.30 Uhr: Heute ist es so weit: Lady Gaga macht mit ihrer schrillen Show in Wien halt!

Diashow: Lady Gaga - so schräg wird ihre Wien-Show

Diashow: Lady Gaga - So schräg wird Wien-Auftritt

Lady Gaga wagt sich im transparenten Catsuit auf die Bühne.

Dominant, cool, stylish für ihren größten Hit.

Sie trägt eine Krone und manchmal auch einen Nerzmantel zu diesem Lied.

Bei diesem Filmausschnitt wird Lady Gaga angekotzt.

Die Lady im Pailetten-Retro-Anzug; dazu flimmert sexy Nacktfotos über große Videoscreens.

Sie tanzt in der U-Bahn als Sex-Nonne.

Ganz wild geht es dabei zu - inklusive brennendem Piano und zerbrechenden Flaschen.

Ein weiteres schrilles Outfit - Lady Gaga als Nonne!

Die Sängerin räkelt sich zu diesem Lied auf einem Auto mit Neon-Lack.

Wenn sie dieses beliebte Lied performt muss die Lady gleichzeitig mit einem riesigen, mechanischen Octopus-Monster kämpfen.

Die Sängerin erscheint im überdimensionalen Metallkäfig.