Song Contest, Ann Sophie

60. Song Contest

Ann Sophie: Trotz Pleite weiter Musik

Deutsche Starterin Ann Sophie war mit Auftritt "sehr zufrieden"

Die deutsche Starterin beim Eurovision Song Contest (ESC), Ann Sophie, will sich von ihrem letzten Platz mit null Punkten nicht entmutigen lassen. "Ich werde weiter machen", sagte die 24-Jährige in der Nacht zum Sonntag vor Journalisten in Wien. Sie habe sich durch ihre Teilnahme eine tolle Fanbasis aufgebaut, was für sie als Künstlerin eine große Chance sei.

Ann Sophie betonte, sie sei mit ihrem Auftritt "sehr zufrieden" gewesen. Sie trat für Deutschland mit dem souligen Lied "Black Smoke" und im hautengen schwarzen Anzug auf. Es sei wundervoll gewesen, auf der Bühne zu stehen. "Es war definitiv eine Achterbahn", sagte sie nach der Show. "Es hat trotzdem super viel Spaß gemacht." Dennoch sei das Ergebnis enttäuschend. "Null Punkte sind halt null Punkte."

Ann Sophie: "Black Smoke"

Auch ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber sagte, das Ergebnis sei enttäuschend. "Wir haben uns etwas anderes gewünscht." Dennoch stehe die ARD nach wie vor zu Ann Sophie und auch zu ihrem Lied. "Der Song und die Performance waren besser als null Punkte."

Schreiber ließ offen, ob die ARD nun Konsequenzen für den deutschen Vorentscheid ziehen wird. Bereits in den beiden Vorjahren war Deutschland auf hinteren Plätzen gelandet. Die letzte vordere Platzierung holte Deutschland 2012 mit Roman Lob und Platz acht. Damals hatte sich noch Stefan Raab mit ProSieben am deutschen Vorentscheid beteiligt. Schreiber sagte, die ARD werde sich zu einer späteren Gelegenheit zum weiteren Vorgehen äußern.

Diashow: ESC: Erste Finalprobe