Song Contest

Panne bei zweiter Jury-Show

17 Nationen kämpfen im zweiten Halbfinale ums Weiterkommen.

Kaum war das erste Halbfinale des Eurovision Song Contests 2015 über die Bühne ging es auch schon mit der nächsten Runde weiter: Am Mittwoch präsentierten die 17 Kandidaten des zweiten Semifinales sich erstmals dem Publikum. Litauen, Irland, San Marino, Montenegro, Malta, Norwegen, Portugal, Tschechien, Israel, Litauen, Aserbaidschan, Island, Schweden, Schweiz, Zypern, Slowenien und Polen absolvierten in der Wiener Stadthalle die erste Kostümprobe und die wichtige Jury-Show: Am Abend vergaben die Juroren ihre Punkte!

Diashow: ESC-Probe für 2. Halbfinale

ESC-Probe für 2. Halbfinale

×

    Panne
    Die Show begann pünktlich um 21 Uhr und lieferte die erste größere Panne des ESC. Wegen eines technischen Problems musste Leonor Andrade (Portugal) ihren Song „Há um Mar que nos separa“ am Ende der Show ein zweites Mal singen.

    Schweden-Fieber
    Für die Zuseher in der Stadthalle waren einige Schmankerl dabei. Vor allem der Auftritt des seit Wochen als Favorit gehandelten Schweden Mans Zelmerloew wurde gespannt erwartet. Und er enttäuschte nicht: Seine Strichmännchen-Inszenierung zu „Heroes“ sorgte bei den Zusehern für tosenden Applaus.

    Ein Highlight waren auch Morland und Debrah Scarlett aus Norwegen mit ihrer emotionalen Ballade „A Monster Like Me“, die dank der starken und charismatischen Interpreten ohne große Show auskommt. Elnur Huseynov (Aserbaidschan) sorgte mit „The Hour Of The Wolf“ für Gänsehaut und „Golden Boy“ Navid Guedj brachte die Stadthalle zum Tanzen.

    Nicht ganz wie am Schnürchen lief es für das Duo aus San Marino: Anita Simoncini und Michele Perniola kämpften mit stimmlichen Problemchen. Das könnte am Ende fatal für sie sein. Denn die Jury vergab bei der Show ihre Punkte fürs Finale. Die werden am Donnerstag mit den Stimmen des Publikums addiert und dann entscheidet sich, welche zehn Nationen ein Ticket für das Finale am Samstag (23. Mai) lösen.

    Arabella Kiesbauer, Alice Tumler und Mirjam Weichselbraun moderierten die Jury-Show trotz unvorhergesehenem Zwischenfall routiniert.

    Entscheidungs-Show
    Die Entscheidung gibt es am Donnerstag in der Live-Show. Zehn Nationen qualifizieren sich in der Live-Show am Abend für das große Finale. Ein Ergebnis wird für 23 Uhr erwartet.

     23:11

    Leonor hat ihren Wiederholungs-Auftritt beendet, mit deutlich mehr Enthusiasmus als vorhin. Damit ist die Jury-Show vorbei. Weiter geht's morgen um 15 Uhr mit der Family-Show und um 21 Uhr mit der Live-Show, in der die letzten zehn Finalisten gekürt werden.

     23:03

    Panne in der Stadthalle! Leonor Andrade (Portugal) muss ihren Auftritt wiederholen, weil es vorhin technische Probleme gab.

     22:55

    Arabella Kiesbauer und Alice Tumler verlesen fiktive Gewinner: Wer ins Finale aufsteigt, entscheidet sich erst morgen in der Live-Show (21 Uhr, ORF1). Heute wird nur so getan...

     22:51

    In der Stadthalle werden die Fixstarter für das Finale gezeigt: Die Big 5 des Song Contest, Gast-Teilnehmer Australien und natürlich Österreich.

     22:39

    In der Stadthalle wird das imaginäre Voting beendet. Abstimmen kann man ja erst bei der Live-Show morgen Abend. Jetzt wird der Ablauf nur geübt.

     22:25

    Jetzt kommen alle Acts im Schnell-Durchlauf. Es läuft alles haargenauso ab, wie es bei der morgigen Live-Show passieren soll.

     22:24

    Polen

    Applaus für die letzte Kandidatin des zweiten Halbfinales!

     22:20

    Und das war es schon beinahe Monika Kuszynska ist auf der Bühne und präsentiert "In The Name Of Love". Sie trägt eine weißes Kleid, hinter ihr rosa Blüten. Es sieht nach Frühling aus.

     22:19

    Slowenien

    Die Stadthalle ist begeistert von Maraaya.

     22:15

    Maraaya und "Here For You": Das Duo besteht aus Sängerin Marjetka und Pianist Raay, ein Ehepaar. Ihr Markenzeichen sind die Kopfhörer, die sie immer tragen. Das sollte aber nicht von dem hörenswerten Song ablenken.

     22:10

    Zypern

    Giannis Karigiannis und "One Thing I Should Have Done". Zeit für Gefühle.

     22:07

    Melanie Rene singt "Time To Shine", ein Titel den sie selbst geschrieben hat.

     22:06

    Schweden

    Mans zählt schon jetzt zu den Helden des Song Conests 2015 - Riesen-Applaus für ihn und seine hinreißende Strichmännchen-Show.

     22:02

    Jetzt kommt DER Favorit: Mans Zelmerloew mit "Heroes".

     21:59

    Island

    Und da wird brav geklatscht!

     21:57

    Maria Olafs im rosa Tüllkleidchen mit Glitzersteinen. Natürlich ohne Schuhe - das ist ihr Markenzeichen. Sie singt "Unbroken".

     21:55

    Aserbaidschan

    Sein Auftritt bietet auch optisch einiges. Er hat zwei Tänzer, die alles geben, dahinter tote Bäume. Ein wenig unheimlich.

     21:52

    Elnur Huseynov stimmt "Hour Of The Wolf" an. Er war 2008 schon beim Song Contest dabei, als Teil eines Duos, und kam auf den achten Platz. Heuer will er den Sieg. Chancen hat er mit seiner Ballade definitiv.

     21:49

    Lettland

    "Love Injected" - Aminata im knallroten Kleid, mit Nebel. Der Stoff ihrer Robe ist ins Bühnenbild integriert. Keine schlechte Idee.

     21:48

    Israel

    Tosender Applaus für den tanzenden Israeli.

     21:45

    "Golden Boy" Nadav Guedj bringt Stimmung in die Stadthalle! Sein Song ist eine Tanzaufforderung.

     21:42

    Tschechien

    Mara wirft ihre High Heels weg. Ein kitschiger Himmel erscheint hinter ihnen. Es gibt Beifall.

     21:40

    "Hope Never Dies" von Marta Jandova und Vaclav Noid Barta. Beide in Schwarz, und ein sehr ruhiges Intro.

     21:37

    Portugal

    Leonor Andrade wird es mit ihrem portugiesischen gesungenen Stück "Há um Mar que nos separa" nicht leicht haben. Ihre Inszenierung macht da nicht viel wett.

     21:34

    Norwegen

    Begeisterung für das norwegische Duo!

     21:32

    "A Monster Like Me" von Morland und Debrah Scarlett ist eine bewegende Ballade, dazu zwei charismatische Persönlichkeiten auf der Bühne! Mehr braucht es nicht.

     21:28

    Malta

    Licht und Feuer bringen Energie auf die Bühne. Das kommt richtig gut an.

     21:26

    Amber ist die zweite Sängerin, die sich an einem Song mit dem Titel "Warrior" versucht. Sie hat weniger Power als Nina Sublatti (Georgien), die sich gestern mit ihrer Version für das Finale qualifiziert hat.

     21:25

    Montenegro

    Knez hat auch in Wien seine Fans - er erntet Abfall.

     21:22

    Von den ganz Jungen zum ältesten Song Contest-Starter des Jahres: Knez (47) mit seinem Titel "Adio". Er liefert, was seine Fans - und davon hat er in seiner Heimat viele - wünschen. Eine typische Balkanschnulze.

     21:18

    San Marino

    Anita Simoncini und Michele Perniola mit "Chain Of Lights". Die beiden sind erst 17. Vielleicht hilft ihnen der Welpenschutz ins Finale. Ihr Song reicht nicht und sie kämpfen mit stimmlichen Problemen.

     21:14

    Irland

    Die erst 17-jährige Molly Sterling schlägt jetzt ruhigere Töne an. Sie begleitet sich selbst am Klavier zu "Playing With Numbers". Die Bühne ist in warmes Licht getaucht, es erinnert an eine Herbstlandschaft.

     21:12

    Litauen

    Applaus für das sonnige Duo!

     21:11

    Der Höhepunkt ihres Auftritts ist ein Kuss. Am Nachmittag war er noch etwas zaghaft. Jetzt trauen sie sich mehr Leidenschaft.

     21:09

    Vorhang auf! Monika Linkyte und Vidas Baumila machen den Anfang. "This Time" ist ein fröhliches Liebeslied mit buntem Bühnenbild. Monika trägt ein sommerliches Kleid. Das macht gute Laune.

     21:07

    Das Moderatorinnen-Trio erklärt, wie das Voting funktioniert - aber erst morgen! Heute wird nur geprobt.

     21:03

    Die Kandidaten kommen der Reihe nach auf die Bühne - unter Gejohle des Publikums.

     21:01

    Das zweite Semifinale beginnt nicht mit Conchita, sondern mit den Moderatorinnen - Alice, Arabella und Mirjam. "Good Evening Europe", begrüßen sie das Publikum.

     21:00

    Schlag 21 Uhr ertönt die Eurovisions-Hymne - die zweit Jury-Show beginnt.

     20:27

    Gleich wird's ernst. In etwa einer halben Stunde geht die Jury-Show los. Die Teilnehmer müssen alles geben, die Punkte der Juroren sind wichtig.

     20:05

    Welcher der Kandidaten hat heute wohl das größte Lampenfieber? Gut möglich, dass es Leonor Andrade aus Portugal ist. Sie liegt bei den Wettquoten ganz hinten...

     19:54

    Regen, na und? Trotz des schlechten Wetters ist die Stimmung am Rathausplatz, im Eurovision Village, großartig und jede Menge Fans feiern die Big 5 des Song Contests, die sich auf der Bühne präsentieren.

    Eurovision Village © APA

    Foto: (c) APA

     19:41

    Langsam spürt man wieder Aufregung in der Stadthalle. Entscheidung gibt es heute Abend zwar nicht, aber die Jury gibt ihre Wertung ab. Morgen, nach dem Publikumsvoting, erfahren wir, welche der 17 Teilnehmer des zweiten Semifinales weiterkommen. Da wird aber nur das Ergebnis verkündet. Wer für wen abgestimmt hat, wird erst am Sonntag, wenn der Song Contest entschieden ist, bekanntgegeben.

     19:29

    Während sich die Teilnehmer des zweiten Semifinales in der Stadthalle auf das zweite Seminfale vorbereiten, fanden die Big 5 sich am Rathausplatz ein, um den Wienern ihre Beiträge persönlich zu präsentieren. Nur die Ann-Sophie aus Deutschland fehlte. Sie ist krank und musste absagen.

    Diashow ESC: Big 5 am Rathausplatz

    "Big 5" ohne Ann-Sophie im Eurovision Village

    Bejubelte Auftritte von Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien. Deutschlands Ann Sophie musste krankheitsbedingt absagen. Australiens Guy Sebastian wurde begeistert aufgenommen.

    "Big 5" ohne Ann-Sophie im Eurovision Village

    Bejubelte Auftritte von Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien. Deutschlands Ann Sophie musste krankheitsbedingt absagen. Australiens Guy Sebastian wurde begeistert aufgenommen.

    "Big 5" ohne Ann-Sophie im Eurovision Village

    Bejubelte Auftritte von Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien. Deutschlands Ann Sophie musste krankheitsbedingt absagen. Australiens Guy Sebastian wurde begeistert aufgenommen.

    "Big 5" ohne Ann-Sophie im Eurovision Village

    Bejubelte Auftritte von Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien. Deutschlands Ann Sophie musste krankheitsbedingt absagen. Australiens Guy Sebastian wurde begeistert aufgenommen.

    "Big 5" ohne Ann-Sophie im Eurovision Village

    Bejubelte Auftritte von Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien. Deutschlands Ann Sophie musste krankheitsbedingt absagen. Australiens Guy Sebastian wurde begeistert aufgenommen.

    "Big 5" ohne Ann-Sophie im Eurovision Village

    Bejubelte Auftritte von Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien. Deutschlands Ann Sophie musste krankheitsbedingt absagen. Australiens Guy Sebastian wurde begeistert aufgenommen.

    "Big 5" ohne Ann-Sophie im Eurovision Village

    Bejubelte Auftritte von Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien. Deutschlands Ann Sophie musste krankheitsbedingt absagen. Australiens Guy Sebastian wurde begeistert aufgenommen.

    "Big 5" ohne Ann-Sophie im Eurovision Village

    Bejubelte Auftritte von Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien. Deutschlands Ann Sophie musste krankheitsbedingt absagen. Australiens Guy Sebastian wurde begeistert aufgenommen.

    "Big 5" ohne Ann-Sophie im Eurovision Village

    Bejubelte Auftritte von Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien. Deutschlands Ann Sophie musste krankheitsbedingt absagen. Australiens Guy Sebastian wurde begeistert aufgenommen.

    "Big 5" ohne Ann-Sophie im Eurovision Village

    Bejubelte Auftritte von Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien. Deutschlands Ann Sophie musste krankheitsbedingt absagen. Australiens Guy Sebastian wurde begeistert aufgenommen.

    "Big 5" ohne Ann-Sophie im Eurovision Village

    Bejubelte Auftritte von Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien. Deutschlands Ann Sophie musste krankheitsbedingt absagen. Australiens Guy Sebastian wurde begeistert aufgenommen.

    "Big 5" ohne Ann-Sophie im Eurovision Village

    Bejubelte Auftritte von Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien. Deutschlands Ann Sophie musste krankheitsbedingt absagen. Australiens Guy Sebastian wurde begeistert aufgenommen.

    "Big 5" ohne Ann-Sophie im Eurovision Village

    Bejubelte Auftritte von Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien. Deutschlands Ann Sophie musste krankheitsbedingt absagen. Australiens Guy Sebastian wurde begeistert aufgenommen.

    "Big 5" ohne Ann-Sophie im Eurovision Village

    Bejubelte Auftritte von Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien. Deutschlands Ann Sophie musste krankheitsbedingt absagen. Australiens Guy Sebastian wurde begeistert aufgenommen.

    1 / 14

     19:08

    Die Ruhe vor dem Sturm: In knapp zwei Stunden beginnt die Jury-Show. Die Kandidaten haben sich zurückgezogen.

     18:52

    Gestern fiel bereits eine Entscheidung. Im ersten Halbfinale traten 16 Länder an, zehn Nationen sind weiter. Hier erfahren Sie, was dabei herausgekommen ist >>

     18:17

    Um 21 Uhr wird's ernst: Da singen die Teilnehmer des zweiten Halbfinales nicht nur für das Stadthallen-Publikum, sondern auch für die Jury, die heute schon ihre Punkte vergibt. Das Ergebnis bleibt aber noch top secret.

     17:01

    Die erste Kostümprobe für das zweite Semifinale ist vorbei. Es gab zwar ein paar kleine Hoppalas. Aber es ist nichts Gravierendes schief gegangen.

     16:59

    Die "Ergebnisse" werden verlesen. Natürlich hat es keinerlei Bedeutung, welche zehn Länder jetzt genannt werden - es ist nur eine Probe.

     16:50

    Die Probe neigt sich dem Ende zu. Bevor die (falschen) Gewinner verlesen werden, stellen Arabella und Alice noch die Fixstarter fürs Finale vor - Vorjahressieger Österreich, Gast-Teilnehmer Australien und die Big 5 des ESC: Spanien, Italien, Frankreich, Großbritannien und Deutschland. Das hört das Publikum gleich zweimal. Es werden Licht-Varianten getestet.

     16:47

    Ganz reibungslos verläuft die Probe nicht. Aber deswegen probt man ja...

     16:41

    Die imaginären Telefonleitungen werden geschlossen und Arabella zeigt Schwächen beim Zählen: Ten - neun - eleven...

     16:35

    Die Teilnehmer des zweiten Semifinales haben sich wieder zurückgezogen. Sie müssen jetzt Kraft tanken, denn am Abend findet die Jury-Show statt - und da geht's um wichtige Punkte.

     16:25

    Für die Kandidaten ist die Kostümprobe vorbei. Im Studio wird jetzt aber weitergemacht und das Voting durchgespielt. Die Moderatorinnen starten den Aufruf - angerufen kann natürlich nicht werden.

     16:23

    Polen

    Monika hat eine eigene Atmosphäre kreiert. Blumig, romantisch. Sie sitzt in Weiß auf der Bühne, hinter ihr ein weißer Flügel. Eine schöne Kulisse für die Sängerin, die seit einem Autounfall im Rollstuhl sitzt.

     16:21

    Monika Kuszynska ist die letzte Kandidatin des zweiten Halbfinales. Sie singt "In The Name Of Love", eine dramatische Ballade.

     16:20

    Slowenien

    Beifall für Maraaya!

     16:17

    Maraaya mit "Here For You": Die Stimme von Sängerin Marjetka erinnert an Duffy. Ehemann und Duettpartner Raay begleitet sie sitzt am Klavier. Tänzer machen Stimmung. Eine vielversprechende Nummer. Nur die Kopfhörer, die das Paar trägt, irritieren. Sie sind eben ihr Markenzeichen.

     16:12

    Zypern

    "One Thing I Should Have Done" ist eine sehr klassische Song Contest-Ballade, die Giannis Karagiannis ordentlich singt. Eine große Inszenierung bietet er nicht.

     16:09

    Schweiz

    "Time To Shine" - und auch Teile ihres sexy Outfits.

     16:07

    Schweden

    Die Stadthalle liebt Mans und seinen Song "Heroes".

     16:05

    Mans sitzt auf einem Stuhl, um ihn herum ist alles schwarz. Um ihn herum tanzt ein Strichmännchen. Dann wird die Nummer schneller - er erhebt sich. Das Bühnenbild ändert sich. Eine tolle Show

     16:04

    Mans Zelmerloew, der große Favorit, darf sich erstmals vor Live-Publikum beweisen. Die Erwartungen sind hoch.

     16:01

    Conchita meldet sich mal kurz aus dem Greenroom und plaudert über Haare und Perücken. Aber nicht ihre eigenen. Sie möchte gerne wissen, wie das so bei den Kandidatinnen ist.

     15:58

    Island

    Maria Olafsdottir - oder: Maria Olafs, sie kürzt gerne ab - versucht's mit Gute-Laune-Pop. Sie sieht aus, als würde sie auf einen amerikanischen High-School-Ball gehen, nur ohne Schuhe. Das Bühnenbild erinnert an ihre Heimat.

     15:57

    Aserbaidschan

    Nach Elnurs Auftritt wird's laut in der Stadthalle, das ist echte Begeisterung.

     15:53

    "Hour Of The Wolf" und Elnur Hüseynov haben gute Chancen. Eine starke Ballade mit dramatischer Inszenierung, die auf jeden Fall auffällt. Und zwar nicht negativ.

     15:50

    Lettland

    Aminata in ausladender Robe und mit "Love Injected". Das Kleid fällt mehr auf als ihr Song.

     15:47

    Israel

    Ja, Nadav und seine knackigen Tänzer haben wieder mal für Stimmung gesorgt!

     15:45

    Schon bevor "Golden Boy" Nadav Guedj loslegt, wird in der Stadthalle gejubelt. Echte Fans kennen seine Eurodancepop-Nummer längst und wissen, dass er weit kommen kann.

     15:41

    Tschechien

    "Hope Never Dies" - in diesen Titel setzten Marta Jandova und Vaclav Noid Barta alle Hoffnungen .Ein Schmach-Duett, das beide in Schwarz schmettern. Falls Marta Ihnen bekannt vorkommt: Sie lebte lange in Deutschland, mit dem Sänger Sascha liiert und Sängerin der Band Die Happy.

     15:37

    Portugal

    Leonor Andrade hat hier nichts mehr zu verlieren. Mit ihrem Titel "Há um Mar que nos Separa" rangierte sie bei den Wettquoten zuletzt auf Platz 40. Von 40. Wenn sie ein paar Ränge gutmacht, hat sie also schon gewonnen. Weder Outfit noch Performance sind werden ihr da groß weiterhelfen.

     15:36

    Norwegen

    Der Titel überzeugt das Publikum. Wie erwartet.

     15:32

    Mit Morland und Debrah Scarlett finden sich die ersten Favoriten des zweiten Halbfinales auf der Bühne ein. Die beiden wurden eigens für den Song Contest als Duo zusammengespannt. Ihr Powerballade "A Monster Like Me" konnte ohne große Bühnenshow aus.

     15:30

    Conchita Wurst hat für das zweite Halbfinale einen neuen Haarstyle!

     15:26

    Malta

    Keine leichte Aufgabe für Amber: Sie tritt nach Georgierin Nina Sublatti als zweite mit einem Titel, der "Warrior" heißt an. Nina hat die Latte im ersten Halbfinale hochgelegt. Die Inszenierung ist zwar ebenso dramatisch, aber sie wird es nicht leicht haben, mit Ninas Power mitzuhalten. Trotzdem: Gute Reaktionen in der Stadthalle.

     15:21

    Montenegro

    Auf die jungen Song Contest-Stars folgt der älteste Teilnehmer dieses Jahres: Knez. In seiner Heimat ist er seit vielen Jahren ein Star. Der 47-Jährige singt die Ballade "Adio", eine klassische, melancholische Balkannummer.

     15:18

    San Marino

    Weiter geht's mit den nächsten Youngsters: Anita Simoncini und Michele Perniola. Sie sind beide 16 Jahre jung und performen eine Song von ESC-Veteran Ralph Siegel. "Chain of Lights", dazu viele Lichter auf der Bühne.

     15:14

    Irland

    Die Irin sitzt am Klavier, spielt selbst zu ihrem Song. Das Bühnenbild ist stimmig. Applaus für Molly!

     15:13

    Molly Sterling, mit 17 Jahren eines der ESC-Küken - kommt mit "Playing Numbers" auf die Bühne.

     15:11

    Litauen

    Eine fröhliche Nummer mit einer mäßig aufregenden Show, aber sie lädt zum Tanzen ein. Der Saal klatscht.

     15:08

    Nachdem die Regeln erklärt sind, kommt der erste Act: Monika Linkyté und Vaidas Baumila mit "This Time".

     15:02

    17 Teilnehmer präsentieren sich bei der heutigen Probe und stürmen jetzt die Bühne: Hier erfahren Sie, wer im zweiten Halbfinale dabei ist >>

     15:01

    Heute gibt es kein "Rise Like A Phoenix" zu Beginn: Die Moderatorinnen - Arabella Kiesbauer, Mirjam Weichselbraun und Alice Tumler - werden vorgestellt und begrüßen das Publikum.

     15:00

    Die Eurovisionshymne erklingt. Es geht los!

     14:57

    "Liebe Eltern, liebe Kinder, die Show beginnt in Kürze. Bitte nehmen Sie Ihre Plätze ein", wird durchgesagt.

     14:54

    Die Stadthalle hat sich schon gefüllt: Die heutige Kostümprobe findet wieder vor Publikum statt.

     14:33

    Auf oe24.at können Sie heute zwei Tickets für das große ESC-Finale am 23. Mai gewinnen. Jetzt hier mitspielen und gewinnen.

     14:24

    Auch der Schwede Mans Zelmerlöw ist im zweiten Halbfinale mit dabei. Ob er seiner Favoritenrolle gerecht werden kann?

     14:06

    Rankings sind mit Vorsicht zu genießen. Das weiß die Fangemeinde des Eurovision Song Contests spätestens seit dem gestrigen ersten Halbfinale der heurigen Ausgabe. Etliche Namen, die im Vorfeld als Fixstarter für das große Finale am Samstag gehandelt wurden, hatten nämlich das Nachsehen, während andere Länder positiv überraschten.

     13:51

    17 Nationen kämpfen noch um den Einzug ins Finale. In einer Stunde beginnt die erste "Dress Rehearsal".

     13:33

    Solche Scherzkekse, diese Makemakes: "Make LOVE not war".

    Makemakes © Facebook

    (c) Facebook

     13:03

    Ann Sophie performt "Black Smoke" bei der Probe für's Finale:

    Song Contest, Ann Sophie © APA

    (c) APA

     12:50

    Auch für den Australier Guy Sebastian ist die Probe nun vorbei. Noch schnell zur Pressekonferenz, dann hat er's auch überstanden.

     12:37

    Ansonsten packten die drei Italojungs ihre Deutschkenntnisse aus - die unterschiedlich ausfallen. Boschetto betonte, das beschränke sich bei ihm im wesentlichen auf die Sätze: "Ich liebe Kartoffeln" und "Bitte keine Butter". Ginoble wandte sich auf Deutsch hingegen erneut an die Reporterin der Pressekonferenz: "Ich liebe Deine Augen."

     12:28

    Das Popera-Trio Il Volo hat sich am Mittwoch nach der Bühnenprobe als charmante Klischeeitaliener präsentiert. Die Frage einer Journalistin, ob sie denn dem Klischeebild des italienischen Müttersöhnchens entsprächen, nutzte Gianluca Ginoble als Beau des Trios gleich zum flirtenden Gegenschlag: "Möchtest Du meine Mama sein?"

     12:03

    Während die Österreicher die Proben und die Pressekonferenz für heute schon hinter sich haben, geht es für die restlichen Fixstarter zackig weiter. Gerade ist Frankreich mit seiner Probe an der Reihe, während sich die Spanierin der Presse stellt.

     11:55

    Puh...ein ganz schön anstrengender Vormittag war das für die Makemakes. Jetzt erst einmal kurz entspannen.

     11:43

    The Makemakes lässig bei der Pressekonferenz:

    Makemakes © Privat

     11:40

    "Liebe ist die wichtigste Sache der Welt", meint Sänger Dodo. Da spricht wohl jemand aus Erfahrung...

     11:39

    Mit der Probe sind die drei Burschen zufrieden. Dominics Stimme war heute besser als sonst.

     11:39

    "Wir wissen, wie es geht und brauchen keine Motivation, sollte das eine sein", antworten sie schlagfertig.

     11:36

    Die Makemakes stellen sich den manchmal fiesen Fragen der Journalisten. Zum Beispiel, was sie denn dazu sagen, dass sie von Markus Spiegel als Schlaftabletten bezeichnet werden.

     11:23

    Dodo Muhrer, Florian Meindl und Markus Christ machen sich nun bereit für ihre Pressekonferenz. Die werden sie sicher wieder gewohnt cool und locker meistern.

     11:14

    In der Stadthalle tummeln sich heute wieder viele Leute. Eine Liveshow findet zwar nicht statt, dafür müssen die Acts des zweiten Halbfinales später am Abend vor der Jury bestehen. Diese Wertung ist mindestens genauso wichtig wie die des Publikums.

     11:03

    Wirklich beeindruckt sind sie von der Bühne in der Stadthalle aber nicht. "Wir haben schon auf größeren Bühnen gespielt", protzen sie. Schon gut....nicht jeder durfte schon als Vorband für Bon Jovi spielen.

     10:56

    Verschnaufen können die drei jungen Männer allerdings noch nicht, denn gleich steht eine Pressekonferenz an.

     10:50

    Und so schnell ist's auch schon wieder vorbei. Die Makemakes müssen die Bühne nun der Spanierin Edurne überlassen.

     10:44

    Sieht doch schon ganz gut aus:

    Makemakes © Privat

     10:37

    Frontmann Dominic Muhrers einzige Furcht bei der Show: dass seine Jacke Feuer fangen könnte. Bei der Probe klappt das Aufstehen vom Klavier jedenfalls einwandfrei und ohne brennende Gewänder.

     10:33

    The Makemakes bei der Probe:

    Makemakes © Privat

     10:28

    Jetzt geht's für die Makemakes los. Die Zeit ist knapp bemessen. Nur 20 Minuten dürfen sie ihren Auftritt proben.

     10:24

    Vor den Österreichern standen bereits die Italiener von "Il Volo" zum Üben auf der Bühne. Die drei Opernsänger zählen auch zu den großen Favoriten für den ESC-Sieg.

     10:23

    Gleich startet die Probe für die Makemakes. Hoffentlich konnten sie ein bisschen an ihrer Performance feilen, sodass beim Finale am 23. Mai nichts schiefgeht.

     10:14

    Auf eine spektakuläre Bühnenshow wollen die Makemakes allerdings verzichten. Schließlich soll vor allem ihr Song im Vordergrund stehen. Ein bisschen Pyrotechnik darf's aber trotzdem sein. Wir sind gespannt...

     10:09

    "Wir wetten, die Gibbons singen heute morgen. Danke an den Salzburger Zoo und ihre Idee, uns zu offiziellen Paten zu machen. Die zwei Gibbons im Hintergrund in den Bäumen gehören jetzt zur The Makemakes-Familie oder sagen wir anders rum", schreiben die Burschen auf Facebook.

    Song Contest, Makemakes © TZ ÖSTERREICH/Neumayr

    (c) FRANZ NEUMAYR Pres

     10:01

    Auch unsere Makemakes stehen schon in den Startlöchern und bald auf der Bühne. Um 10.25 Uhr dürfen die drei Burschen ihren Song "I Am Yours" auf der großen ESC-Bühne proben.

     09:55

    Guten Morgen und herzlich willkommen zum oe24-Liveticker vom Eurovision Song Contest. Die ersten 10 Finalisten stehen seit gestern fest. Sehen Sie alle Finalsongs hier.

    Diashow ESC: Diese Zehn sind weiter

    Eurovision Song Contest 2015: Die Sieger des ersten Halbfinales

    Georgien: Nina Sublatti, "Warrior"

    Eurovision Song Contest 2015: Die Sieger des ersten Halbfinales

    Albanien: Elhaida Dani, "I'm Alive"

    Eurovision Song Contest 2015: Die Sieger des ersten Halbfinales

    Rumänien: Voltaj, "De la capat/All Over Again"

    Eurovision Song Contest 2015: Die Sieger des ersten Halbfinales

    Belgien: Loic Nottet, "Rhythm Inside"

    Eurovision Song Contest 2015: Die Sieger des ersten Halbfinales

    Armenien: Genealogy, "Face The Shadow"

    Eurovision Song Contest 2015: Die Sieger des ersten Halbfinales

    Russland: Polina Gagarina, "A Million Voices"

    Eurovision Song Contest 2015: Die Sieger des ersten Halbfinales

    Ungarn: Boggie, "Wars For Nothing"

    Eurovision Song Contest 2015: Die Sieger des ersten Halbfinales

    Serbien: Bojana Stamenov, "Beauy Never Lies"

    Eurovision Song Contest 2015: Die Sieger des ersten Halbfinales

    Estland: Elina Born & Stig Rästa, "Goodgye To Yesterday"

    Eurovision Song Contest 2015: Die Sieger des ersten Halbfinales

    Griechenland: Elena Maria Kyriakou, "One Last Breath"

    1 / 10