Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Song Contest-Finale

Ukraine gewinnt Song Contest

Jamalas tragische Hymne "1944" gewinnt, Zoë wird Dreizehnte.

Die Ukraine hat Samstagnacht in einem Fotofinish beim 61. Eurovision Song Contest in Stockholm triumphiert. Sängerin Jamala konnte sich mit ihrer politischen Nummer "1944", die von der Vertreibung der Krimtataren handelt, letztlich vor Australien und Russland platzieren. Österreichs ESC-Hoffnung Zoe kam am Ende auf einen guten 13. Platz.

"Ich will wirklich Frieden und Liebe für jeden", sagte Jamala bei der Pressekonferenz nach ihrem Sieg. Im Vorfeld hatte sich vor allem in Russland Kritik gegen die melancholische Nummer entzündet, besingt die 32-Jährige in "1944" doch das Leid durch die Deportation der Krimtataren unter Sowjetdiktator Josef Stalin. Von den meisten Beobachtern wurden der Song auch als Anklage gegen die Annexion der Krim durch Russland im Jahr 2014 gewertet.

Der Siegersong im Video:

Video zum Thema: Jamala - "1944"
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen


Neue Vergaberegeln
Die Frage, wer letztendlich die europäische Sangeskrone - konkret ein gläsernes Mikrofon als Auszeichnung - mit nach Hause nehmen darf, blieb dabei lange unklar. Verantwortlich waren hierfür nicht zuletzt neue Vergaberegeln für die Punkte. So wurden heuer erstmals die jeweils fünfzig Prozent der Gesamtpunkte ausmachenden Punkte von Jury und Publikum getrennt vorgetragen.

Bei den Jurys hatte zunächst noch eindeutig die Australierin Dami Im mit ihrer Powerballade "Sound Of Silence" vorne gelegen - mit über 100 Punkten Vorsprung. Das Publikum konnte die Sängerin aus Down Under allerdings weniger überzeugen. So lag bei den Zuschauern respektive im Televoting der im Vorfeld bei den Buchmachern hoch gehandelte Russe Sergej Lasarew (alternativ Sergey Lazarev) vorne - der aber bei den Jurys nicht besonders gut punkten konnte. Letztlich setzen sich die Ukraine, Australien und Russland in einer Dreiergruppe vom Feld ab: Jamala kam am Ende auf 534 Punkte, Dami Im auf 511 und Lasarew auf 491.

Große Wettfavoritin
Nach 2004 (Ruslana) holt Jamala (33) wieder den Sieg für die Ukraine. Sie war neben dem Russen Sergei Lasarew auch von Anbeginn die große Wettfavoritin. Sie lag mit ihrem Polit-Hit 1944, der das schwere Thema der Krimkrise und die Gräueltaten der Sowjets vertont, nie schlechter als auf Platz zwei.

Diashow: Song Contest 2016: Alle Bilder

Song Contest 2016: Alle Bilder

×

    Star
    Susana Dschamaladinowa, so die neue ESC-Queen bürgerlich, wuchs in Kirgisistan auf und ist Muslima. Mit ihrer lyrischen Sopranstimme sorgte sie vor allem im Jazz- und Weltmusiksegment für Aufsehen und holte 2009 beim renommierten Jūrmala-Festival den Jurypreis. Sie reüssierte auch an der Oper von Kiew. 2011 trat sie erstmals beim von Manipulationsvorwürfen überschatteten ESC-Vorentscheid auf und wurde hinter den Oligarchenbraut Mika Newton Zweite.

    Das Endergbnis:

    © Screenshot
    Eurovision Song Contest 2016: Alle Bilder
    × Eurovision Song Contest 2016: Alle Bilder

    Kiew
    Der 62. Song Contest steigt dank Jamalas Sieg nun am 20. Mai 2017 vor 10.000 Fans im Sportpalast von Kiew. Das Halbfinale (mit Österreich) geht am 16. und 18. Mai über die Bühne.

    Zoë
    Österreichs Teilnehmerin Zoe kam dank hohen 120 Punkten des Publikumsvotings auf Platz 13 der Gesamtwertung. Die internationalen Fachjurys hatten die 19-Jährige mit ihrem Song "Loin d'ici" mit 31 Punkten insgesamt lediglich auf Platz 24 von 26 Teilnehmern gesehen. In der Publikumsgunst landete Zoe unter den Top Ten (Platz 8).

    Video zum Thema: Zoë - "Loin d´ici"
    Diese Videos könnten Sie auch interessieren
    Wiederholen

    Lesen Sie den ganzen Liveticker zum Eurovision Song Contest 2016 auf Seite 2.

     00:47

    Und aus ist das Musik-Spektakel. So schnell ist's auch wieder vorbei. Bis zum nächsten Jahr in der Ukraine.

     00:45

    Gutes Mittelfeld also für Zoë, Deutschland wird zum zweiten Mal in Folge letzter.

     00:45

    Glitzerregen und Dankes-Jubel.

     00:42

    Jamala legt sich noch einmal voll ins Zeug, um ihre emotionale Hymne vorzutragen.

     00:42

    Österreichs Song-Contest-Vertreterin Zoe hat vom Publikum 120 Punkte beim Wettbewerb 2016 in Stockholm bekommen. Im Folgenden jene 31 Punkte aufgeschlüsselt, die Österreich von den internationalen Fachjurys erhalten hat - was in der Expertenwertung alleine Platz 24 von 26 Teilnehmern bedeutete.

    8 Punkte Frankreich

    8 Punkte Niederlande

    5 Punkte Belgien

    4 Punkte Finnland

    4 Punkte Schweiz

    1 Punkt Island

    1 Punkt San Marino

     00:41

    Jamala macht sich bereit, ihren Siegessong noch einmal zu performen.

     00:40

    "Ich will Frieden und Liebe für alle", sagt sie in ihrer Dankesrede.

     00:40

    Jamala lässt sich feiern und stürmt nach vorne auf die Bühne, um die Trophäe entgegenzunehmen.

     00:39

    Jamala jubelt und kann es gar nicht fassen. Das neue Voting hat es wirklich spannend gemacht.

     00:37

    361 Punkte bekommt Sergey Lazarov und schafft es nicht mehr. Jamala gewinnt!!

     00:37

    Russland war also Zuschauer-Favorit, aber mit wie vielen Punkten?

     00:36

    323 Punkte bekommt die Ukraine noch dazu. Jamala zieht an Australien vorbei.

     00:36

    Die Favoriten Russland und Ukraine sind noch übrig.

     00:35

    Polen bekommt noch 222 Punkte dazu, ist aber auch schon aus dem Rennen.

     00:34

    Australien hat die vierthöchste Punktezahl bekommen und liegt jetzt mit 511 Punkten vorne. So spannend war es schon lange nicht mehr.

     00:34

    Was noch fix ist: Deutschland wird Letzter. Da freut sich das österreichische Herz.

     00:34

    Nur noch vier Länder sind übrig.

     00:33

    Fix ist jedenfalls schon eines: Zoë ist Dreizehnte.

     00:33

    184 Punkte bekommt Bulgarien dazu.

     00:32

    Auch die schwedische Titelverteidigung gibt es nicht.

     00:32

    134 Punkte bekommt Armenien dazu. Scheidet also auch aus.

     00:31

    Einen großen Sprung nach vorne macht jetzt Zoë. 151 Punkte insgesamt. Die Top Ten werden knapp.

     00:30

    109 Punkte für Frankreich - somit definitiv nicht der Gewinner.

     00:30

    96 Punkte für Litauen.

     00:30

    Zoë ist noch im Rennen.

     00:29

    Die zehn Favoriten des Tele-Votings werden nun verlesen.

     00:29

    Deutschland ist auf dem vorletzten Platz.

     00:27

    Belgien ist schon mal aus dem Rennen.

     00:27

    Alle Punkte des Tele-Voting werden nun zusammengezählt.

     00:26

    Alle Punkte nach dem Jury-Voting. Zoë derzeit auf dem 23. Platz.

    Song Contest © Screenshot

     00:25

    So steht's nach dem Jury-Voting:

    Song Contest © Screenshot

     00:23

    12 Punkte gehen an: Australien.

     00:23

    Schweden vergibt jetzt die letzten Jurypunkte, dann ist eine erste Entscheidung getroffen.

     00:23

    Montenegro: 12 Punkte für Malta.

     00:21

    Slowenien: 12 Punkte für die Ukraine.

     00:21

    Australien führt mit 286 Punkten vor der Ukraine mit 199 Punkten.

     00:20

    Polen: 12 Punkte für die Ukraine.

     00:20

    Italien ist dran: 12 Punkte für Spanien.

     00:19

    Die Ukrainer sind vielleicht verrückt angezogen und geben Litauen die Höchstpunkte.

     00:18

    Estland gibt seine 12 Punkte natürlich an Schweden weiter. Zoë hat derzeit 31 Punkte.

     00:18

    Albanien: 12 Punkte für Australien. Damit hätte man auch nicht gerechnet.

     00:17

    Auch aus Mazedonien gibt's 12 Punkte für Jamalas "1944".

     00:16

    Australien bekommt 12 Punkte aus Litauen, die Ukraine aus Serbien.

     00:16

    Ui, jetzt hat sich Frankreich auf Platz drei gekämpft.

     00:15

    Russland bekommt auch mal wieder 12 Punkte - aus Griechenland.

     00:15

    Land 30 von 42, das voten darf. Das kann wohl wirklich noch ein Weilchen dauern. Publikums-Voting gibt's ja auch noch.

     00:14

    Auch aus Kroatien bekommt Australien 12 Punkte.

     00:14

    Großbritannien stimmt für Georgien.

     00:13

    12 Punkte für Dami Im aus Belgien.

     00:13

    Wenn das Publikum nicht ganz anders entscheidet, machen sich wohl Australien. Ukraine, Russland und Belgien den Sieg aus.

     00:13

    Australien gibt seine 12 Punkte an Belgien.

     00:12

    Zoë hat schon 26 Punkte.

     00:11

    Norwegen gibt seine 12 Punkte an: Italien!

     00:11

    Wem wohl Russland seine 12 Punkte gibt? Armenien!

     00:10

    Auf die Punkte von Deutschland sind wir jetzt gespannt: für Israel. Das ist schon überraschend.

     00:09

    Weißrussland hat nicht überraschend gewählt: Russland bekommt natürlich die 12 Punkte.

     00:09

    12 Punkte wieder vor die Ukraine.

     00:08

    Ui...da kommen ja noch mehr Jury-Punkte. Israel durfte ja auch mitstimmen.

     00:07

    Es bleibt also spannend.

     00:06

    Nach dem Jury-Voting führt Dami Im mit ziemlich gutem Vorsprung vor Jamala aus der Ukraine. Doch das Tele-Voting kann noch einmal alles herumreißen.

     00:05

    Lettland hat auch für die Ukrainerin Jamala gestimmt.

     00:04

    Dami Im aus Australien hat ihren Vorsprung ausgebaut. Sie führt nach dem Voting aus den Niederlanden mit 139 Punkten.

     00:04

    Die bulgarische Jury hat sich für Armenien entschieden.

     00:03

    Der Russe bekommt 12 Punkte aus Zypern.

     00:03

    Armien liebt Frankreich. Australien weiterhin auf der eins, dahinter die Ukraine, Zoë hat derweil 18 Punkte.

     00:02

    Die Republik Moldau mag natürlich die Ukrainerin, die langsam aufholt.

     00:01

    Die französische Jury hat sich auch schon entschieden. Ihr Favorit ist Italien.

     00:01

    Australien vor den Niederlanden und Schweden.

     00:00

    Dänemark ist dran: 12 Punkte für die Ukraine.

     00:00

    12 Punkte für Australien aus der Schweiz.

     00:00

    Australien weiter auf Platz eins, die Niederlande haben sich auf Platz drei vorgekämpft.

     23:59

    Die musikbegeisterten Finnen geben ihre 12 Punkte an Schweden. Keine Überraschung eigentlich.

     23:59

    Armenien bekommt die 12 Punkte. Australien weiter in Führung vor der Ukraine, dahinter Russland.

     23:58

    Die spanische Jury hat gewählt.

     23:58

    Australien auf der 1 mit 50 Punkte, Ukraine dahinter mit 46.

     23:58

    Großbritannien. Das ist jetzt aber überraschend.

     23:57

    Malta ist an der Reihe und gibt 12 Punkte an....

     23:57

    Noch mal 12 Punkte für die Ukraine aus Bosnien und Herzegowina.

     23:57

    Zoë hat momentan nur 2 Punkte.

     23:56

    Georgien gibt seine 12 Punkte an die Ukraine.

     23:56

    Noch ist kein Favorit abzusehen. Die Niederlande führen momentan.

     23:55

    Irland vergibt 12 Punkte an Belgiens Laura Tesoro.

     23:54

    12 Punkte für Schweden aus Tschechien. Diesmal wird es wohl wirklich spannend bis zum Schluss.

     23:54

    San Marino gibt die höchste Punktezahl andie Ukraine.

     23:53

    12 Punkte für Russland.

     23:52

    Island gibt 12 Punkte an die Niederlande.

     23:52

    Kati Bellowitsch übernimmt diese Aufgabe. Australien bekommt die ersten 12 Punkte.

     23:51

    Österreich vergibt als erstes Punkte.

     23:50

    Punkte 1 - 12 von dern Jurys aus den Ländern, dann das gleiche mit dem Publikumsvoting.

     23:50

    Es gibt doppelte Punkteanzahl - zuerst die Jurypunkte.

     23:50

    Das Voting verläuft dieses Jahr ganz anders als sonst.

     23:48

    Haben wir schon erwähnt, wie fesch Mans ist? Falls nicht: schöner Schwede!

     23:47

    Sein ESC-Siegessong "Heroes" darf natürlich auch nicht fehlen. Nur um uns zu erinnern, warum er damals den Sieg wirklich verdient hat.

     23:46

    Mit diesem Lied schafft er es bestimmt in alle Schlafzimmer.

     23:45

    Im Anazug mit Krawatte ist er schon auch besonders sexy.

     23:45

    Bevor wir erfahren, wer wieviele Punkte bekommen hat, singt Mans Zelmerlöw noch einmal.

     23:44

    Das Voting ist jetzt zu Ende. Der Sieger steht nun also fest.

     23:44

    Die Spannung steigt, denn die Leitungen schließen gleich.

     23:31

    Die Entscheidung ist zum Greifen nahe. In hoffentlich einer halben bis dreiviertel Stunde wissen wir endlich, wer der neue ESC-Star ist.

     23:27

    Wir wollen es ja nicht verschreien, aber Zoës Chancen auf den Sieg stehen vielleicht wirklich gar nicht so schlecht.

     23:26

    Noch einmal ein Schnelldurchgang für alle, die sich noch immer nicht entscheiden konnten, wem sie ihre Stimme geben wollen.

     23:25

    Für Justin Timberlake können Sie leider NICHT anrufen.

     23:24

    Die ganze Globe Arena tanzt mit und ist schon richtig in Stimmung für Sommer, Sonne und Beachparty.

     23:24

    Frenetischer Jubel - bei solch einem Superstar ist das aber verständlich.

     23:22

    Wir finden ja, Justin Timberlake sollte den Song Contest gewinnen. Er wäre ein würdiger Sieger.

     23:19

    Auf diesem Moment haben sich wohl schon viele gefreut. Justin Timberlake performt seinen Sommerhit "Can't Stop This Feeling" in einem Medley seiner besten Hits.

    Song Contest © Getty Images

     23:13

    Der Song Contest wird übrigens dieses Jahr zum ersten Mal auch in den USA ausgestrahlt.

     23:13

    Justin Timberlake!! So ganz versteht er nicht, warum man ihn eingeladen hat, aber wir freuen uns jedenfalls, dass er da ist.

     23:04

    Ein wenig ähnlich klingen einige ja schon, wenn man jetzt den direkten Vergleich hat.

     23:03

    Noch einmal alle Kandidaten im Schnelldurchlauf, damit man seine Erinnungen noch einmal auffrischen kann. Bei so vielen Liedern, die innerhalb kürzester Zeit präsentiert werden, kann man ja schnell mal das eine oder andere vergessen.

     23:02

    "Europa, startet das Voting JETZT", fordern die Moderatoren auf.

     23:02

    Wen darf Mans Zelmerlöw als seinen, hoffentlich würdigen, Nachfolger oder Nachfolgerin küren?

     23:01

    Jetzt haben Sie alle Lieder gehört, das Voting kann also beginnen. Irgendeinen Favoriten muss schließlich jeder haben. Für das eigene Land kann man natürlich nicht anrufen.

     23:00

    Das war's auch schon. Alle 26 Acts sind aufgetreten - das ging ja richtig flott.

     22:59

    Armenien

    Ein paar Töne klingen schon ein bisschen schief, aber vielleicht gehört das auch so.

    Video zum Thema Iveta Mukuchyan - "LoveWave"
    Diese Videos könnten Sie auch interessieren
    Wiederholen

     22:59

    Armenien

    Ganz schön sexy ist Iveta in ihrem hautengen Body.

    Song Contest © Getty Images

     22:57

    Armenien

    Beeindruckende Stimme und Pyrotechnik, aber manche Teile erinnern ein bisschen zu sehr an Prater-Stimmung.

     22:56

    Armenien

    Der 26. und letzte Beitrag des Song Contests 2016: Iveta Mukuchyan aus Armenien.

     22:55

    Großbritannien

    Seichter aber eingängiger Pop zum Mitsingen. Vielleicht ein bisschen zu 90er.

    Video zum Thema Joe and Jake - "You re Not Alone"
    Diese Videos könnten Sie auch interessieren
    Wiederholen

     22:54

    Großbritannien

    Großbritannien bringt mit Jake and Joe ein bisschen Boyband-Feeling nach Stockholm.

    Song Contest © Getty Images

     22:52

    ÖSTERREICH

    Wow! Zoë bekommt so viel Applaus wie vor ihr keiner.

     22:51

    ÖSTERREICH

    Sie setzt zum großen Finale ihres Liedes an und die Leute jubeln ihr zu. Schafft sie vielleicht wirklich eine neue Sensation für Österreich?

    Video zum Thema Zoë - "Loin d´ici"
    Diese Videos könnten Sie auch interessieren
    Wiederholen

     22:50

    ÖSTERREICH

    Zoë genießt jeden Augenblick ihrer drei Minuten und trifft die Töne recht gut.

    Song Contest © Getty Images

     22:49

    ÖSTERREICH

    Und die typische Drehung, die ihr wunderbar elfengleiches Kleid zur Geltung bringt, darf natürlich auch im Finale nicht fehlen.

     22:49

    ÖSTERREICH

    Ihrem Gesicht ist anzusehen, wie viel Spaß es ihr macht, auf der ESC-Bühne zu stehen.

     22:48

    ÖSTERREICH

    Ein bisschen verkühlt ist sie, aber die Fans lieben sie und feuern unsere Zoë an.

     22:48

    ÖSTERREICH

    Und jetzt ist endlich Zoë mit "Loin d'ici" dran. Go go go, Zoë!!

     22:48

    Georgien

    Reissen werden sie zwar nichts, aber schön war's trotzdem.

    Video zum Thema Nika Kocharov and Young Georgian Lolitaz - "Midnight Gold"
    Diese Videos könnten Sie auch interessieren
    Wiederholen

     22:46

    Georgien

    So ein bisschen halbwegs richtiger Rock hat dem Song Contest schon lange gefehlt. Nika Kocharov and Young Georgian Lolitaz bringen mit "Midnight Gold" einen ganz anderen Sound zum Wettbewerb.

    Song Contest © Getty Images

     22:45

    Georgien

    Die Georgier sind die letzten, bevor Zoë auf die Bühne kommt. Mit Indie-Rock bringen sie den Saal zum Beben.

     22:44

    Malta

    "Walk On Water" ist eigentlich gar nicht so übel. Vielleicht finden wir das aber auch nur, weil wir heute auch schon viel anderes gehört haben.

    Video zum Thema Ira Losco - "Walk On Water"
    Diese Videos könnten Sie auch interessieren
    Wiederholen

     22:40

    Malta

    Ira Losco trat schon einmal für Malta beim Song Contest an. Damals wurde sie sogar Zweite. Jetzt ist sie wieder mit dabei - und das mit Babybauch!

    Song Contest © Getty Images

     22:38

    Ukraine

    Auf Krim-Tatarisch hat übrigens noch nie jemand beim Song Contest gesungen. Eine kleine Premiere also. Und Jamala zählt mit ihrem emotionalen Lied zu den großen Favoriten.

    Video zum Thema Jamala - "1944"
    Diese Videos könnten Sie auch interessieren
    Wiederholen

     22:37

    Ukraine

    Schon im Vorfeld sorgte sie mit dem Song "1944" für Aufsehen. Eigentlich geht es um die Vertreibung der Krim-Tataren durch Stalin, doch die möglichen Parallelen zu Russland und Putin sind nicht ganz verborgen geblieben. Politische Botschaften sind ja beim ESC verboten.

    Song Contest © Getty Images

     22:36

    Ukraine

    Kaum zu glauben, wie schnell der Song Contest vergeht. Jetzt singt schon die Startnummer 21. Und zwar Jamala aus der Ukraine.

     22:35

    Lettland

    Der junge Justs kann ja auch richtig kratzig singen. Wenn der nicht zum Star wird...

     22:34

    Lettland

    Nun kommen schnellere und lautere Töne hinzu. Der Text ist vielleicht ein wenig zu einseitig, dafür gut zum Mitsingen.

    Video zum Thema Justs - "Heartbeat"
    Diese Videos könnten Sie auch interessieren
    Wiederholen

     22:33

    Lettland

    Die Lounge-Klänge von "Heartbeat" sind ja richtig entspannend. Das Lied kann man sich ja fast auch abseits des ESC anhören.

     22:32

    Lettland

    Als Newcomer hat es der Lette Justs gleich zum Song Contest geschafft. Wenn das kein gutes Omen für eine tolle Karriere ist.

    Song Contest © Getty Images

     22:32

    Noch sieben Songs sind übrig. Noch vier, dann kommt Österreich.

     22:31

    Spanien

    Eine flotte Tanznummer, die aber leider wohl kaum Chancen auf den Sieg hat.

    Video zum Thema Barei - "Say Yay!"
    Diese Videos könnten Sie auch interessieren
    Wiederholen

     22:29

    Spanien

    Barei singt für Spanien "Say Yay!". Ein netter Titel für einen Song.

    Song Contest © Getty Images

     22:27

    Russland

    Zurecht der größte Anwärter auf den Sieg.

     22:26

    Russland

    Ins Ohr geht "You're the only one" ja schon und hat auch einen ganz schönen Beat.

    Video zum Thema Sergey Lazarev - "You Are The Only One"
    Diese Videos könnten Sie auch interessieren
    Wiederholen

     22:24

    Russland

    Mit seiner Show setzt er auf die Tricks von Vorjahressieger Mans Zelmerlöw. Er interagiert mit den Projektionen.

    Song Contest © Getty Images

     22:24

    Russland

    Sergey Lazarov - der größte Favorit - ist nun an der Reihe.

     22:21

    Kroatien

    Alle Töne trifft sie irgendwie nicht wirklich. Aber das Lied ist sicherlich auch totaaaal schwer zu singen.

    Video zum Thema Nina Kraljic - "Lighthouse"
    Diese Videos könnten Sie auch interessieren
    Wiederholen

     22:20

    Kroatien

    Ihr Outfit ist auch...naja...sagen wir mal speziell.

    Song Contest © Getty Images

     22:19

    Kroatien

    Nina Kraljic will für Kroatien den Sieg holen. "Lighthouse" ist ihr Lied, von einem österreichischen Komponisten übrigens.

     22:18

    Litauen

    Jetzt wird's ein bisschen flotter. Die Lichter blinken und Donny hat sich das Sakko ausgezogen.

    Video zum Thema Donny Montell - "I ve Been Waiting For This Night"
    Diese Videos könnten Sie auch interessieren
    Wiederholen

     22:17

    Litauen

    Donny Montell heißt er übrigens - fast vergessen. Im weißen Sakko schmachtet er dem Publikum entgegen.

     22:16

    Litauen

    Der litauische Justin Bieber mit der blonden Haartolle singt "I've Been Waiting For This Night".

    Song Contest © Getty Images

     22:15

    Serbien

    Eine gute Stimme mit viel Kraft hat sie - das muss man ihr lassen.

    Video zum Thema Sanja Vucic - "Goodbye"
    Diese Videos könnten Sie auch interessieren
    Wiederholen

     22:14

    Serbien

    Wieder eine Ballade. Diesmal von der Serbin Sanja Vucic.

    Song Contest © Getty Images

     22:10

    Zypern

    "Alter Ego" ist ja richtig tanzbar. Wobei der Sänger ja manchmal ein bisschen gruselig in die Kamera schaut.

    Video zum Thema Minus One - "Alter Ego"
    Diese Videos könnten Sie auch interessieren
    Wiederholen

     22:08

    Zypern

    Endlich wieder ein bisschen lautere Klänge. Nicht, dass das Publikum noch einschläft.

    Song Contest © Getty Images

     22:07

    Zypern

    Den Zuschauern wird keine Verschnaufpause gegönnt. Minus One aus Zypern rockt jetzt die Bühne.

     22:07

    Australien

    "Danke, ich liebe euch", schreit sie. Sie hat sich wohl wirklich gefreut, beim Song Contest dabei sein zu dürfen. Im weißen Kleid übrigens.

     22:05

    Australien

    "Sound of Silence" ist zwar eine der stärkeren Balladen und wird auch bei den Buchmachern unter den Favoriten gesehen, doch im Vergleich zum Vorjahressong von Guy Sebastian ist das Lied ein bisschen fad.

    Video zum Thema Dami Im - "Sound Of Silence"
    Diese Videos könnten Sie auch interessieren
    Wiederholen

     22:04

    Australien

    Genau genommen ist sie ja eigentlich Koreanerin.

    Song Contest © Getty Images

     22:03

    Australien

    Nach einer kurzen Pause darf die Australierin Dami Im auf die Bühne

     21:58

    Polen

    Der Ersatz-Jesus im roten Mantel hat es überraschenderweise wirklich mit seinem Song "Color Your Life" ins Finale geschafft.

    Song Contest © Getty Images

     21:57

    Polen

    Startnummer 12 hat der Pole Michal Szpak.

    Video zum Thema Michal Szpak - "Colour Of Your Life"
    Diese Videos könnten Sie auch interessieren
    Wiederholen

     21:56

    Frankreich

    Video zum Thema Amir - "J ai cherche"
    Diese Videos könnten Sie auch interessieren
    Wiederholen

     21:53

    Frankreich

    Der erste große Favorit ist an der Reihe. Der Franzose Amir singt natürlich in seiner Landessprache.

    Song Contest © Getty Images

     21:52

    Deutschland

    Mega-Applaus für Jamie-Lee.

    Video zum Thema Jamie-Lee: "Ghost"
    Diese Videos könnten Sie auch interessieren
    Wiederholen

     21:51

    Deutschland

    Ihr Aufzug ist ja schon sehr speziell, aber wenigstens fällt sie damit auf.

     21:50

    Das Lied kennen wir ja schon aus "The Voice of Germany". Jamie-Lee gewann im Team Fanta die letzte Staffel.

     Deutschland

    Deutschland

    Mal sehen, was Deutschland so drauf hat. Jamie-Lee tritt mit "Ghost" an.

     21:48

    Schweden

    Video zum Thema Frans - "If I Were Sorry"
    Diese Videos könnten Sie auch interessieren
    Wiederholen

     Schweden

    Schweden

    Lokalmatador Frans aus Schweden ist der Nächste. Er will in Mans' Fußstapfen treten.

    Song Contest © Getty Images

     21:43

    Bulgarien

    Video zum Thema Poli Genova - "If Love Was A Crime"
    Diese Videos könnten Sie auch interessieren
    Wiederholen

     Bulgarien

    Bulgarien

    Poli Genova aus Bulgarien singt "If Love was a crime" und bringt wieder ein bisschen Tanzstimmung in die Arena.

    Song Contest © Getty Images

     21:37

    Israel

    Hovi Star aus Israel ist wohl der schrillste Vogel des diesjährigen ESC. Sein Song "Made of Stars" ist für sein schräges Aussehen - Haartolle und schwarzer Eyeliner - ein bisschen ungewöhnlich. Wir hätten uns eigentlich ein bisschen mehr "Bullet for My Valentine" vorgestellt.

    Video zum Thema Hovi Star - "Made Of Stars"
    Diese Videos könnten Sie auch interessieren
    Wiederholen

     Italien

    Italien

    Francesca Michielin ist die erste der "Big Five". Die Italienerin singt "No Degree of Separation" - teils Italienisch, teils Englisch.

    Video zum Thema Francesca Michielin - "No Degree Of Separation"
    Diese Videos könnten Sie auch interessieren
    Wiederholen

     21:30

    Ungarn

    Eh ganz nett, aber Siegeschancen hat er wohl keine.

    Video zum Thema Freddie: "Pioneer"
    Diese Videos könnten Sie auch interessieren
    Wiederholen

     21:29

    Ungarn

    Der Ungar Freddie hat Startnummer fünf und singt "Pioneers".

    Video zum Thema Freddie: "Pioneer"
    Diese Videos könnten Sie auch interessieren
    Wiederholen

     21:28

    Aserbaidschan

    Video zum Thema Samra - "Miracle"
    Diese Videos könnten Sie auch interessieren
    Wiederholen

     21:26

    Aserbaidschan

    "Miracle" klingt ein bisschen nach alten Aaliyah-Songs.

    Song Contest © Getty Images

     21:24

    Aserbaidschan

    Hurtig geht's weiter mit Samra aus Aserbaidschan.

     21:23

    Niederlande

    Mit dem Augenzwinkern hat er zumindest die Herzen der Damen im Sturm erobert.

    Video zum Thema Douwe Bob - "Slow Down"
    Diese Videos könnten Sie auch interessieren
    Wiederholen

     21:23

    Niederlande

    "I love you" flüstert er verschmitzt in die Kamera. Wen er damit wohl meint...?

     21:22

    Niederlande

    Jetzt ein Gitarrensolo - schon wieder ESC-untypisch.

     21:22

    Niederlande

    "Slow Down" mit den leichten Country-Anklängen ist eine schöne Abwechslung zu den typischen ESC-Disco-Songs oder Powerballaden.

     21:21

    Niederlande

    Ein Bursche mit Gitarre - dem ist nicht zu Widerstehen. Und seinem kessen kleinen Grinser erst recht nicht.

    Song Contest © Getty Images

     21:20

    Niederlande

    Der erste Mann ist an der Reihe. Douwe Bob aus den Niederlanden. Wir wissen ja schon aus dem ersten Halbfinale, dass er ein bisschen an die Common Linnets vor zwei Jahren erinnert.

     21:20

    Tschechien

    Ganz brav bedankt sie sich für ihren Applaus - so gehört sich das.

     21:18

    Tschechien

    Ein ziemlicher Kontrast zur quirligen Laura Tesoro. Gabriela verlässt sich nur auf ihre Stimme - ganz ohne Choreographie oder viele Effekte.

    Video zum Thema Gabriela Guncikova - "I Stand"
    Diese Videos könnten Sie auch interessieren
    Wiederholen

     21:17

    Tschechien

    Ihre Ballade "I Stand" ist richtiger powervoll. Das Kleid hat natürlich die Farbe Weiß. Wahrscheinlich nicht das einzige Mal, dass wir das sehen werden.

    Song Contest © Getty Images

     21:16

    Tschechien

    Kaum hat Laura zu Ende gesungen, ist auch schon die nächste Dame an der Reihe. Gabriela Guncikova aus Tschechien ist dran.

     21:15

    Belgien

    Video zum Thema Laura Tesoro - "What s The Pressure"
    Diese Videos könnten Sie auch interessieren
    Wiederholen

     21:14

    Belgien

    Die Choreographie ist perfekt einstudiert. Bei ESC-Finale muss aber auch jeder Schritt und jeder Ton sitzen.

    Song Contest © Getty Images

     21:13

    Belgien

    In Glitzershort und Glitzersakko heizt sie dem Publikum von der ersten Sekunde an ein.

     21:13

    Belgien

    "What's The Pressure" heißt ihre flotte Disco-Nummer. Den ESC zu beginnen ist sicherlich keine leichte Aufgabe. Aber ihr Song eignet sich dafür super und sorgt gleich für gute Tanz-Stimmung.

     21:12

    Belgien

    Die 19-jähirge Belgierin Laura Tesoro macht den Anfang.

     21:12

    "Möge der beste Song gewinnen und lasst den Eurovision Song Contest beginnen", startet Petra Mede das größte Musik-Spektakel Europas.

     21:08

    Mans bekommt noch ein bisschen mehr.

     21:08

    Eine Co-Moderatorin hat er natürlich auch: Petra Mede im Glitzerkleidchen. Sie bekommt erstaunlich viel Jubel.

     21:07

    So schön, dass wir dieses Jahr auch nicht auf Vorjahressieger Mans Zelmerlöw verzichten müssen. So ein fescher Zapfn ist das.

     21:06

    Jetzt kommt Zoë. Man könnte sich ja glatt einbilden, dass sie besonders viel Applaus bekommen hat.

     21:04

    Der schwedische Teilnehmer ist dieses Jahr auch wieder besonders charmant. Mans Zelmerlöw 2.0.

     21:03

    So ganz ist man sich nicht sicher, ob man jetzt grad den ESC anschaut oder doch eine Fashion-Show.

     21:02

    Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen marschieren ein wie auf einem riesigen Laufsteg. Das hätten die Germany's Next Topmodels nicht besser machen können.

     21:01

    Das Publikum jubelt und schwingt die Flaggen seines Favoriten-Landes.

     21:00

    Die Europahymne ertönt - der Startschuss für das große Finale also.

     20:59

    Jeden Moment geht's los.

     20:46

    Neben der Neuerung beim Voting gibt es dieses Jahr ein besonders ansehnliches Zuckerl beim Finale: Justin Timberlake wird als Pauseneinlage die Halle zum Beben bringen. Hätte er das nicht schon letztes Jahr in Wien machen können?

     20:40

    "Ich kann es kaum erwarten. Nur noch wenige Minuten", twittert ein ESC-Fan.

     20:30

    Die Globe Arena ist schon zum Bersten gefüllt. Alle warten darauf, dass es endlich los geht.

     20:14

    26 Songs, die unterschiedlicher nicht sein könnten, werden wir heute abend hören. Auf die Austro-Kandidatin muss man allerdings ein bisschen warten. Zoë startet als Drittletzte. Hier geht's zur Startliste und allen Videos.

     20:06

    Auf Facebook postete Zoë kurz vorm Finale ein süßes Video, in dem sie ihre Fans noch einmal bittet, unbedingt für sie anzurufen. Bei so einem zauberhaften Clip kann man einfach nicht 'Nein' sagen.

     20:00

    In einer Stunde geht die große Show los. Die Spannung könnte kaum größer sein. Die Globe Arena in Stockholm beginnt schon, sich langsam zu füllen.

     19:48

    Sahen die Buchmacher die Pop-Elfe eigentlich knapp nicht im Finale, ist sie nach ihrem Auftritt im ersten Semifinale in der Gunst der Fans gestiegen. Vielleicht gelingt ihr ja doch eine kleine Sensation.

     19:47

    Herzlich willkommen zum oe24-Liveticker zum Finale des Eurovision Song Contest 2016. Auch Österreich hat sich dieses Jahr wieder qualifiziert und geht mit Sängerin Zoë und ihrem Song "Loin d'ici" an den Start.

    Diashow Song Contest: Das 1. Halbfinale

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    Song Contest 2016: Das erste Halbfinale mit Zoë Straub

    Zoe hat es mit "Loin d'ici" geschafft: Die österreichische Kandidatin konnte am Dienstagabend in der Stockholmer Globe Arena eines der zehn Tickets für das Finale des Eurovision Song Contest 2016 ergattern. Im Feld aus 18 Teilnehmern setzte sich die 19-Jährige mit ihrem französischen Popchanson durch und darf nun in der großen Finalshow am Samstag (14. Mai) erneut antreten.

    1 / 57