kessel

Festspiele Salzburg

Sophie von Kessel wird 2008 die Buhlschaft

Marie Bäumer hätte ursprünglich wiederkehren sollen, musste aber wegen Dreharbeiten absagen.

Sophie von Kessel spielt bei den Salzburger Festspielen 2008 die Buhlschaft in Hugo von Hofmannsthals "Jedermann". Nach der letzten "Jedermann"-Aufführung im Sommer hatte es noch geheißen, dass das gesamte Ensemble - also auch Marie Bäumer - wieder nach Salzburg kommen würde. Die Schauspielerin wird zu dieser Zeit aber an einem Filmprojekt arbeiten.

Die Kosmopolitin
Sophie von Kessel wurde 1968 als Diplomatentochter in Mexiko geboren und lebte als Kind in Lateinamerika, Finnland, Österreich und den USA. Sie studierte Schauspiel am Max-Reinhardt-Seminar in Wien und ein Jahr in New York und Berlin.

Bühne und Film
Seit 1997 ist sie im Schauspielensemble von Dieter Dorn, zunächst an den Münchner Kammerspielen und seit 2001 am Residenztheater, wo sie zuletzt mit Juliane Köhler in "Drei Mal Leben" von Yasmina Reza spielte.

Bekannt ist die 39-Jährige vor allem durch Film und Fernsehen, unter anderem trat sie immer wieder in "Rosamunde Pilcher"-Filmen auf. Zu sehen war sie im vergangen Jahr auch im TV-Film "Ein langer Abschied".