Start der Osterfestspiele

Salzburg

Start der Osterfestspiele

Die Osterfestspiele Salzburg feiern heuer den 150. Geburtstag von Richard Strauss.

Das österliche Elitefestival an der Salzach, das seit 2013 von Christian Thielemann bestritten wird, eröffnet seinen Musikreigen mit der Premiere von Arabella, der lyrischen Komödie von Strauss und Hofmannsthal, die der Textdichter „fast eine Operette“ nannte.

Superdiva. Der grandiose Wagner- und Strauss-Dirigent Thielemann wartet mit einer exquisiten Besetzung auf: Die US-Superdiva Renée Fleming ist die Titelheldin, die süße niederösterreichische Koloratursopranistin Daniela Fally singt die Fiakermilli und US-Starbariton Thomas Hampson ist als Mandryka zu erleben, in der zartesten und kompliziertesten heldenbaritonalen Rolle, die Strauss je für einen Mann geschrieben hat. Den verwitweten reichen kroatischen Landbesitzer, der in eine Wiener Faschingsgesellschaft hereinplatzt, um Arabella, die schöne Tochter einer verarmten Adelsfamilie, zu freien, hat der US-Beau mit dem hell timbrierten, in kostbaren Farben schillernden Bariton bisher nur in Paris und Wien gesungen.

Märchenprinz. „Mandryka ist eine wunderbare Figur, vielfältig, faszinierend, romantisch und seriös“, sagt Hampson, der auch ein tolles Album mit Strauss-Liedern, Notturno, eingespielt hat. „Seine Augen sind dunkel und tief, selbst wenn er freundlich schaut. Seine Heiterkeit ist nie vollkommen, er ist immer auch ein bisserl melancholisch.“ Er ist „der Richtige“, ein Märchenprinz, groß, schön und geheimnisvoll.

E. Hirschmann-Altzinger