Sting will sein Musical retten

Mit eigenem Einsatz

Sting will sein Musical retten

Spielt bei seinem Musical "The Last Ship" ab 9. Dezember persönlich mit.

Der Rockstar Sting (62) steigt selbst auf die Broadway-Bühne, um die schwachen Kartenverkäufe bei seinem Musical "The Last Ship" anzukurbeln. Er werde vom 9. Dezember an einen Monat lang acht Vorstellungen pro Woche spielen, sagte der Brite der "New York Times". Das von Sting geschriebene Musical handelt von Arbeitern einer schließenden Werft, die ein letztes Schiff für sich selbst bauen wollen.

Verlustgeschäft
Für den Musiker bedeutet "The Last Ship" viel: Sting wuchs in direkter Nachbarschaft einer großen Werft auf, die Arbeit an dem Musical half ihm, eine jahrelange Schreibblockade zu überwinden. Das Stück verlor aber seit dem Start Ende September 75.000 Dollar (etwa 60.000 Euro) pro Woche, wie die Zeitung schreibt.