Karl Markovics als Briefbomben-Attentäter Franz Fuchs

Diagonale

"Stinkefinger"-Statue für Karl Markovics

Die "Diagonale" vergab den von Erwin Wurm gestalteten "Großen Schauspielpreis" an Karl Markovics.

„Das ist an Symbolkraft kaum zu überbieten“, lachte Karl Markovics (Die Fälscher), als er die von Erwin Wurm gestaltete Trophäe aus den Händen des Künstlers entgegennahm. Eine Statue in Form einer Hand, die den Mittelfinger ausstreckt.

Markovics ist Preisträger des heuer erstmals vergebenen „Großen Diagonale Schauspielpreises“. In der Grazer Helmut-List-Halle würdigte man Markovics für seine Karriere. Markovics war sichtlich geehrt, was sich auch darin zeigte, dass er nach dem Eröffnungsfilm Back to Africa von Othmar Schmiederer bei der Premierenparty bis zuletzt blieb und feierte.

Neben Markovics wurde auch Ursula Strauss (Fallen) mit dem Schauspielpreis ausgezeichnet. Laudatorin Konstanze Breitebner unterstrich die Notwendigkeit dieses neuen Preises: „Filmschauspieler in Österreich ist oft so wie Skifahrer in Südindien zu sein, das muss man durchhalten!“