Günter Timischl

Konzert abgesagt

Timischl von STS zusammengebrochen

Nur Minuten vor Beginn des Konzerts in der Wiener Stadthalle musste noch abgesagt werden. Günter Timischl erlitt vermutlich einen Kreislaufkollaps.

Das Konzert der Austropop-Band STS in der Wiener Stadthalle ist am Sonntagabend im letzten Augenblick abgesagt worden. Günter Timischl sei kurz vor Beginn in der Garderobe zusammengebrochen, vermutlich wegen eines Kreislaufkollaps, teilte Band-Manager Karl Scheibmaier pünktlich zum geplanten Konzertbeginn dem bereits sitzenden Publikum mit. Schon zuvor habe sich der Künstler unwohl gefühlt und Probleme mit der Stimme gehabt.

Die Band hatte noch am Vorabend ein problemlos abgelaufenes Konzert in Klagenfurt gegeben, sagte Scheibmaier. Timischl habe jedoch am Sonntag wegen gesundheitlicher Beschwerden einen HNO-Arzt aufsuchen müssen, erzählte er. Genauere Angaben über den Gesundheitszustand des Künstlers waren zunächst nicht in Erfahrung zu bringen.

Das Publikum des ausverkauften Konzerts nahm die Mitteilung ruhig auf und wirkte betroffen. Ein Ersatzkonzert soll am 17. April stattfinden. Die Karten behalten ihre Gültigkeit oder können zurückgegeben werden.