Treichl: Mit Elan in die neue Ballsaison

Stilsicher

Treichl: Mit Elan in die neue Ballsaison

Opernball-Chefin stellte für Schlumberger die "Etikett-Frage".

Konspirativer Treff einer honorigen Runde gestern Mittag bei Leo Doppler im Wiener Theatercafé. Edelsprudel-Erzeuger Schlumberger lud zur Kür einer neuen, der hohen Qualität des Produkts entsprechenden, Etikette.

Eigentlich fast ein klarer Fall für Opernball-Organisatorin Desirée Treichl-Stürgkh. Weil wenn die anderen Jury-Mitglieder wie Toni Faber und Toni Mörwald und sie nicht guten Geschmack haben, wer dann?

Das Ergebnis entsprach der guten Laune der Grande Dame. Kein Wunder, geht es jetzt doch mit den Vorbereitungen für den 16. Februar 2012 los. „Ja, denn da ist Opernball und ich freue mich riesig darauf!“, erzählte sie ÖSTERREICH, während sie (nein, nicht am Sekt) am Glas mit Holundersaft nippte. „Überhaupt starte ich mit Elan in die Saison. Denn ich habe von der Oper ein kleines, aber feines Büro bekommen.“ Und was wurde dort bereits für 2012 besprochen? „Lasst Euch einfach überraschen ...“