Triumph für Markovics-Debüt

Film

Triumph für Markovics-Debüt

Österreichischer Filmpreis: acht Nominierungen für „Atmen“

Mit sechs Nominierungen ist der Debütfilm Atmen von Oscar-Star Karl Markovics (Die Fälscher) der große Favorit für die Verleihung des Österreichischen Filmpreises. Der Film, der seit seiner Premiere in Cannes zu mehr als 50 Festivals eingeladen wurde und knapp 20 Preise einstreifte, ist u. a. im Rennen um den besten Spielfilm, die beste Regie und das beste Drehbuch.

Konkurrenz
Unmittelbar dahinter rangieren mit je fünf Nominierungen Michael von Markus Schleinzer und Vielleicht in einem anderen Leben von Elisabeth Scharang. In der Kategorie des besten Dokumentarfilms stehen neben Michael Glawoggers Whores’ Glory auch Nikolaus Geyrhalters Abendland und Ruth Beckermanns American Passages zur Auswahl.

Spirale
Die neue Preisskulptur, eine stufenförmige Spirale, wurde von der österreichischen Künstlerin Valie Export gestaltet. Die Verleihung der Filmpreise findet am 27. Jänner 2012 in den Wiener Rosenhügelstudios statt.