SchroederSiC004

Museumspoker

Vertragsverlängerung für Albertina-Chef Schröder

Der Poker hat ein Ende: Kulturministerin Claudia Schmied (S) verlängerte den Klaus Albrecht Schröders Vertrag bis 2014.

Der Vertrag von Klaus Albrecht Schröder als Direktor der Albertina wird um fünf Jahre bis Ende 2014 verlängert. Das gab Kulturministerin Claudia Schmied (S) jetzt in einer Aussendung bekannt. Der seit 2000 bestehende Vertrag des 52-jährigen Museumsdirektors wäre eigentlich Ende 2009 ausgelaufen.

Schmied setzte sich ein
"Klaus Albrecht Schröder hat die Albertina zu einem erfolgreichen Museum von internationalem Zuschnitt weiterentwickelt", begründete Schmied ihre Entscheidung, "Schröder führt das Haus seit acht Jahren professionell und souverän. Er hat die Albertina für neue Besuchergruppen attraktiv gemacht und das Haus geöffnet. Mit seinen internationalen Kontakten und seinen Aktivitäten zählt er zu den treibenden Persönlichkeiten der österreichischen Kulturlandschaft."

Erfolgreich
Schröder war in den vergangenen Monaten immer wieder auch für andere Museumsleitungen, darunter das Kunsthistorische Museum (KHM), im Gespräch gewesen. Die neue KHM-Direktion soll am Mittwoch bekanntgegeben werden.