Gepfiffene Arien & Stimm-Akrobatik

Voice Mania

Gepfiffene Arien & Stimm-Akrobatik

A-Capella-Festival: 40 Solisten und Gruppen gastieren von 4.11. bis 4. 12. in Wien.

Am kommenden Freitag schallt es wieder von den Balkonen der Innenstadt, wenn zum 14. Mal das "Voice Mania"-Festival startet. Einen Monat lang gibt es bei dem von Nuschin Vossoughi konzipierten A-Capella-Konzertreigen verschiedenste vokale Kunststücke zu erleben, vom heimischen Kunstpfeifer Nikolaus Habjan, der Arien serviert, bis zum Gospelkonzert der Rounder Girls in der Minoritenkirche. Insgesamt stehen an 17 Abenden bis zum 4. Dezember 40 Solisten und Gruppen aus 15 Ländern auf den Wiener Bühnen.

"frei nach Schnauze"
Nach der traditionellen Eröffnung in der Innenstadt geht es am 4. November im Hof des Haus der Musik weiter, bevor tags darauf das Vindobona zum "Indoor"-Auftakt lädt. Hier kommen Swing-Jazz-Fans ebenso auf ihre Kosten wie Anhänger von Italian Pop Polyphon oder Freunde "knusprig-würzigen Vokalhumors". Weitere Spielstätten sind das Konzertcafe Schmid Hansl, die Peterskirche, das Metropol, die Minoritenkirche oder der Ost Klub, wo zum Abschluss "frei nach Schnauze" Beatboxing am Programm steht. Neben einem Auftritt von Rapper Chazebo darf dabei im Rahmen eines Workshops das kleine Ein-mal-Eins der rhythmischen Sounds erkundet werden.

Spittelberg neu dabei
Neu dabei als Veranstaltungsort ist in diesem Jahr das Theater am Spittelberg, wo etwa am 10. November das Vocalism Projekt 15 Sängerinnen aus verschiedenen Kulturen und Ländern vereint. Die "Austrian Collection" am 30. November im Metropol bietet neben heimischen Szenegrößen auch fernsehtaugliche Unterhaltung, steht doch der Wiener Beatboxer Fii auf der Bühne, der bei den deutschen Castingshows "X-Factor" und "Das Supertalent" sein Glück versuchte.

"Voice Mania" von 4. November bis 4. Dezember; www.voicemania.at