Was hat Puntigam gegen die Polizei?

Solo-Programm

Was hat Puntigam gegen die Polizei?

Am 12. November steht der Kabarettist wieder alleine im Stadtsaal auf der Bühne.

Lange dauert es jetzt nicht und Martin Puntigam steht wieder ganz alleine ohne seine "Science Busters" auf der Bühne. Am 12. November feiert der österreichische Star-Kabarettist mit Vorlieb zum Wissenschaftlichen mit seinem Programm "Supererde" Premiere im Wiener Stadtsaal. Kar ersichtlich ist bereits, wenn man das Plakat genauer betrachtet, um was es geht: Puntigams Abneigung gegen Gesetzeshüter.

Plakat spricht Bände
Aber das Plakat zu seinem Programm, das geht manchen doch zu weit - es rufe zur Verunglimpfung der Polizei auf, was, wenn man genau hinsieht, gar nicht der Fall ist. Das Motiv transportiert alles, was Puntigams Soloprogramme eben ausmacht - es ist gut gelaunt und farbenschrill, durch die Sylvesterrakete ist es gar technikaffin und Puntigam zeigt gesteigerten Mut zur eitlen Hässlichkeit. Weil letzteres - auch in Wort und Schrift- an manchen Plätzen unerwünscht war, musste sich der Comedian der Zensur beugen, und gewisse Partien davon unkenntlich machen (Bild oben). Doch das tut dem Solo-Programm keinen Abbruch. Mit "Supererde" wird er unter Garantie auch ohne Skandal-Plakate die Massen anziehen.

Die Notwendigkeidt von "Supererde"
"Wir haben die Erde nur von unseren Kindern geborgt. Aber von mir aus können sie sie gerne wieder zurück haben. Diese Erde ist am Ende, eine Reparatur zahlt sich nicht mehr aus, die kann man getrost in den Bach legen. Aber: Über 800 Planeten, die um andere Sonnen kreisen, haben wir Menschen in unserer Galaxie schon entdeckt. Einer wird wohl für Leben passen, und aus dem machen wir eine Supererde! Ganz neu anfangen auf einer nagelneuen, jungfräulichen Erde, die man noch fair gestalten kann, ohne Kollektivschuld. Und wer zuerst kommt, malt zuerst. Kann sein, dass man wieder Einheimische ausrotten muss, aber dafür gibt es ja ein Manual. Supererde! Endlich Gerechtigkeit. Endlich alles richtig machen können. Endlich glücklich sein, aber gleichzeitig auch reich und gesund. Supererde! Direkt vom Bauträger, nur wenige Lichtjahre entfernt, Erstbezug", erklärt Puntigam sein Programm selbst. Was er nun genau gegen die Polizei jat, das lässt sich freilich hier an dieser STelle nicht beantworten. Wenn Sie es dennoch herausfinden wollen, können Sie das  ab 12. November im Stadtsaal Wien tun.

Info
Alle Informationen zu "Supererde" erhalten Sie unter  www.puntigam.at.

Diashow: Die Kultur-Highlights des Jahres 2013

Die Kultur-Highlights des Jahres 2013

×