Welser-Möst dirigiert „Krieg der Sterne"

Schönbrunn-Open-Air

Welser-Möst dirigiert „Krieg der Sterne"

Wiener Philharmoniker und Franz Welser-Möst sind mit Filmmusik zu hören

Mit den Wiener Philharmonikern ins Kino gehen können am 8. Juni die Besucher des Schönbrunner Schlossparks. Beim Open-Air-Sommernachtskonzert spielen sie Ausschnitte aus der Filmmusik von Star Wars von John Williams. Das 1977 von George Lucas inszenierte Science-Fiction-Epos war ein Welterfolg, ebenso die Musik. Franz Welser-Möst, der statt des erkrankten Seiji Ozawa dirigiert, hat ein ungewöhnlich „nächtliches“ Programm gewählt mit Sphärenklängen (Josef Strauss) und Abendsternen (Lanner), zum Krieg der Sterne passend Mars aus den Planeten des Gustav Holst. Der ORF überträgt das Musikereignis live im Fernsehen.

Ersatz
Auch in der Woche davor brauchen die Philharmoniker Ersatz. Mariss Jansons hätte eines ihrer Abonnementkonzerte leiten sollen. Für ihn springt am 3., 4. und 6. Juni erstmals Londons Opernchef Antonio Pappano ein