Samuel wurde in die Schweiz verlegt

"Wetten, dass..?" - Unfallopfer

Samuel wurde in die Schweiz verlegt

Der Wettkandidat wird in einem Querschnittgelähmten-Zentrum behandelt.

Der schwer verunglückte "Wetten, dass...?"-Kandidat Samuel Koch ist am Samstag auf die Intensivstation des Schweizer Paraplegiker (Querschnittgelähmten)-Zentrums (SPZ) in Nottwil am Sempachersee im Schweizer Kanton Luzern verlegt worden. Das sagte der Ärztliche Direktor des Uniklinikums Düsseldorf, Wolfgang Raab, auf einer Medienkonferenz.

Gottschalk: "Positive Zeichen der Besserung"
ZDF-Moderator Thomas Gottschalk hatte am Vortag mitgeteilt, es gehe Koch besser. "Es sind zum Glück positive Zeichen der Besserung da". Der 23 Jahre alte Wettkandidat hatte sich bei dem Versuch, mit Sprungfedern an den Füßen über Autos zu springen, so schwere Verletzungen an der Wirbelsäule zugezogen, dass ihm Lähmungen drohen.