Festwochen mit "Möglichkeitssinn"

Neuer Chef Zierhofer-Kin

Festwochen mit "Möglichkeitssinn"

Ab 2017 ist Tomas Zierhofer-Kin Intendant der Wiener Festwochen.

Nach dem Weltregisseur Luc Bondy und dem Starpianisten Markus Hinterhäuser, der die Wiener Festwochen noch bis 2016 leitet, um dann einen fliegenden Wechsel zu den Salzburger Festspielen hinzulegen, hat das Wien-Festival ab 2017 einen neuen Intendanten: Der Salzburger Tomas Zierhofer-Kin , derzeit Chef des avantgardistischen „donaufestivals“ in Krems und vormals mit Markus Hinterhäuser zuständig für den Salzburger „Zeitfluss“, wünscht sich „ein Festival, das sich der Realität stellt und den Möglichkeitssinn auf seine Fahnen schreibt“.

(eha)