Mariss Jansons

Neujahrskonzert 2012

Konzertpause mit "Musik in der Luft"

Während der Konzertpause bringt Regisseur Werner Bote "Musik in die Luft".

In knapp zwei Wochen ist es wieder soweit. Der Jahreswechsel steht an und somit auch das Neujahrskonzert 2012. Die Vorbereitungen für das Klassik-Highlight der Wiener Philharmoniker laufen auf Hochtouren: Nun hat auch Regisseur Werner Boote seinen Pausenfilm für die Liveübertragung fertiggestellt. Das Motto des Werks mit dem Titel "Musik in der Luft" lautet gemäß einer Aussendung des ORF: "Die Stadt Wien ist schön und ihre Musik ist schön - so schön, dass es die Menschen abhebt und sie fliegen!"

Boote zuletzt mit Doku im Kino
Boote, zuletzt mit "Plastic Planet" als Dokumentarfilmer im Kino erfolgreich, lässt die Menschen in der Bundeshauptstadt durch die Lüfte schweben. Für die Untermalung sorgen "The Philharmonics", die großteils aus den Reihen der Wiener Philharmoniker stammen.

"The Philharmonics" bebeben die Stadt
Sie beleben die Plätze der Stadt mit Werken, die von Claude Debussy bis Chick Corea reichen, wofür das Filmteam den gesamten Sommer über im Einsatz war. Er habe eben keinen "Bildschirmschoner" produzieren wollen, sondern einen Augen- und Ohrengenuss, so Boote. "Musik in der Luft" ist am Neujahrstag gegen 11.50 Uhr in ORF 2 zu sehen. Dirigiert wird das Musikspektakel heuer zum zweiten Mal schon von Mariss Jansons.Der Dirigent durfte bereits 2006 die Wiener Philharmoniker ins Neue Jahr dirigieren.