Wahl-Beben in Graz: KPÖ noch vor FPÖ

Steiermark-Wahl

Wahl-Beben in Graz: KPÖ noch vor FPÖ

Und: Grüne dürfen noch auf Platz 1 in der steirischen Landeshauptstadt hoffen.

Video zum Thema: ÖVP gewinnt Wahl in der Steiermark

Das vorläufige Grazer-Ergebnis bei der steirischen Landtagswahl hat - wie erwartet - einige Überraschungen bzw. Ausreißer zu bieten. So sind die Grünen in der Landeshauptstadt nur ganz knapp hinter der ÖVP (25,1 Prozent) mit 24,7 Prozent zweitstärkste Kraft. Die KPÖ hat mit 13,23 Prozent - auch sehr knapp - die FPÖ überholt, die 13,11 Prozent einfuhr.

Die SPÖ hat in Graz mit einem Minus von 12,6 Prozentpunkten deutlich größere Verluste zu verkraften als auf Landesebene. Sie ist mit 15,5 Prozent nur mehr an dritter Stelle. Bei der Landtagswahl 2010 hatte die SPÖ mit 28,2 Prozent noch die meisten Stimmen in der Landeshauptstadt bekommen. In absoluten Stimmen hat sie die Hälfte ihrer Wähler (rund 15.000 von rund 30.000) zwischen diesen zwei Wahlen verloren.

Video zum Thema: Rückblick auf den Wahltag


Die ÖVP hat ein vergleichsweise kleines Plus von 1,55 Prozentpunkten eingefahren und hat sich damit von 23,6 auf 25,1 Prozent gesteigert. Die Grünen können sich über ein Plus von elf Prozentpunkten (von 13,6 auf 24,7 Prozent) freuen. Die FPÖ sackte von 20 auf 13 Prozent ab. Die NEOS konnten sich im Vergleich zu Landtagswahl 2010 von vier auf acht Prozent verdoppeln.

Schon bei der Nationalratswahl am 29. September waren die Grünen die großen Gewinner in Graz, die sich mit plus 19,4 Prozentpunkten und gesamt 25,19 Prozent den zweiten Platz sicherten. Die ÖVP behielt mit einem Plus die Spitze. SPÖ und FPÖ haben schon bei der Nationalratswahl massiv verloren.

 

© oe24

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten