12. September 2018 15:58
Paul McCartney verrät Band-Ritual
Beatles haben gemeinsam masturbiert
Zu viert legten die Beatles selbst Hand an.
Beatles haben gemeinsam masturbiert
© oe24

Paul McCartney hat ein sündiges Geheimnis aus alten Beatles-Zeiten aus dem Nähkästchen geplaudert. Im Interview mit der britischen GQ erinnert er sich an ein gemeinsames Band-Ritual, als die Fab Four noch ein unbekanntes Quartett waren und die Abende bei John Lennon verbrachten: "Anstatt uns zu betrinken und gemeinsam Party zu machen - ich weiß nicht mehr ob wir dort übernachtet haben oder nicht - saßen wir in unseren Stühlen, im Dunkeln. Einer hat dann zu masturbieren begonnen und der Rest schloss sich an."

Die Beatles träumten von Brigitte Bardot

Gegenseitig inspirierte man sich zu Fantasien, indem man abwechselnd Namen von berühmten weiblichen Celebrities nannte. Brigitte Bardot stand bei den Beatles damals hoch im Kurs.„Whoo! Bei diesem Namen hat jeder ein bisschen härter gepeitscht“, weiß McCartney noch genau.  Manchmal erlaubte sich John Lennon einen Scherz und brüllte "Winston Churchill" in die Runde, was die Stimmung abflauen ließ.

Diese Teambuilding-Aktivität des Beatles wurde aber bald eingestellt. „Es war keine große Sache, passierte ein oder zweimal“, erinnert sich McCartney. „Es war ein harmloser Spaß. Es hat niemanden verletzt. Nicht mal Brigitte Bardot.“