Kripo ermittelt wegen Prügelei

Helmut Berger:

Kripo ermittelt wegen Prügelei

Der Prügel-Eklat um Schauspiellegende und Dschungelkämpfer Helmut Berger (68) und dessen Freund, den Manager Helmut Werner (28), ist das Gesprächsthema in der Mozartstadt: Während die Polizei wegen des Verdachts der Körperverletzung auch gegen den Lugner-Schwiegersohn Werner ermittelt, wehrt sich dieser gegen die Vorwürfe: „Es war Notwehr.“ (siehe Interview.)
Es passierte im angesehenen Nachtlokal Chez Roland am rechten Ufer der Salzach: Berger und Werner hatten Samstagnacht noch auf einen Absacker vorbeigeschaut. „Während Herr Berger entspannt auf einem Sofa saß, begannen drei Jugendliche, den prominenten Gast mit Handykameras zu filmen“, sagte Barbesitzer Roland Kübler zu ÖSTERREICH.
Schon da soll Helmut Werner sich das Filmen seines Freundes verbeten haben. Kurz darauf eskalierte die Situation. Berger musste noch einmal zur Toilette, die Jugendlichen hinterher.

Das sagt der Bar-Besitzer: „Jugendliche filmten …“
Es kam zum Handgemenge, die Fäuste flogen. Nur in welcher Reihenfolge ist noch ungeklärt. Jedenfalls erlitt einer der Burschen, ein 17-Jähriger aus Hallein, einen Schlag voll auf die Nase, musste ins Spital.  „Der Schlag stammte von mir. Aber die Jugendlichen haben zuerst auf mich eingedroschen, als ich mich schützend vor Helmut Berger stellte“, sagt Helmut Werner. Er hat angeblich selbst Blessuren erlitten, sprach von einem Veilchen. Doch das gibt es nicht.
Helmut Berger blieb unverletzt.

 

Helmut Werner (28) im ÖSTERREICH-Talk
10.jpg

Werner: »Es war Notwehr!«

ÖSTERREICH: Herr Werner, wer hat denn jetzt zuerst zugeschlagen?
Werner: Ich habe aus Notwehr gehandelt, verabscheue Gewalt. Aber Herr Berger wurde von den drei Männern am Klo angegriffen, ich bin dazwischen. Er wäre fast die Treppe runter geschubst worden.
ÖSTERREICH: Und dann?
Werner: Als ich Herrn Berger aufgefangen habe, kam dieser 17-Jährige und hat mir ins Gesicht geschlagen. Da habe ich zurückgeschlagen und ihn an der Nase getroffen, er blutete. Den Moment habe ich genützt, um Herrn Berger die Treppe runterzubringen. Die Burschen sind uns hinterher.
ÖSTERREICH: Dennoch wird jetzt wegen Körperverletzung ermittelt …
Werner: Wir haben doch die Polizei gerufen. Und es gibt Zeugen, die meine Version bestätigen. Gäste, die uns geholfen haben.
ÖSTERREICH: War viel Alkohol im Spiel? Herr Berger ist ja kein unbeschriebenes Blatt …
Werner: Nein. Wir hatten ein paar Gläser Wein, waren aber nicht betrunken. Es war ein schöner Abend – bis zu diesem Vorfall.
ÖSTERREICH: Wie geht es Ihnen und Herrn Berger jetzt?
werner: Ich war beim Arzt, habe Prellungen im Gesicht und die Schulter ist leicht verstaucht. Herr Berger hat ein paar Hämatome aber nicht schlimm. Er erholt sich gerade bei einem Freund im Salzburger Land.
ÖSTERREICH: Werden Sie weiter zusammenarbeiten?
werner: Natürlich, der Vorfall hat uns enger zusammengeschweißt. Herr Berger ist mir dankbar.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum