Amy Winehouse tot

Durchwachte Nacht

Winehouse: Protokoll der letzten Stunden

Amy Winehouse: Alkohol-Exzess vor Tod, wirre Twitter-Botschaft um 5.30 Uhr.

Am Samstag, um 16 Uhr wurde Amy Winehouse († 27) leblos in ihrer Wohnung aufgefunden. Sie war wohl schon seit mehreren Stunden tot, als ihr Leichnam entdeckt wurde. Das Obduktionsergebnis wird erst in einigen Wochen Aufschluss geben - wenn die toxikologischen Untersuchungen abgeschlossen sind. Bis dahin kann man nur erahnen, was zu dem tragischen Tod der Ausnahmekünstlerin geführt hat. Britische Medien spekulieren über eine lange Nacht mit Alkohol und Drogen.

Das Protokoll der letzten Stunden

  • Den Freitagvormittag verbrachte Amy mit ihrer Mutter Janis (56). Die beiden aßen gemeinsam zu Mittag. Die Sängerin sei bei dem Treffen völlig neben sich gestanden, heißt es. Zum Abschied sagte Amy Winehouse: "Ich liebe dich, Mami!"
  • Anschließend nahm Winehouse einen Arzttermin wahr. Der stellte fest, dass es ihr gut ging: "Der Doktor war sehr zufrieden mit ihrem Zustand. Als er Freitagabend wegging, hatte er keine Bedenken."
  • Britischen Medienberichten zufolge sei es am Abend zu einem heftigen Streit mit Amys On/Off-Freund Reg Traviss gekommen: Er habe sie bei einem Telefonat mit ihrem Ex-Mann Blake Fielder-Civil erwischt. Daraufhin soll Amy Winehouse große Mengen Alkohol getrunken und Drogen genommen haben. In dem Londoner Stadtteil Camden soll sie ausgiebig gefeiert haben.
  • Gegen 22.30 Uhr soll die Künstlerin, die mit Suchtproblemen gekämpft hat, einen Drogen-Dealer getroffen und Heroin, Kokain, Ecstasy und Ketamin gekauft haben. Dies weist ihre Familie als "Blödsinn" zurück. Aber Freunde vermuten: Die Ecstasypillen könnten verunreinigt gewesen sein und zu Winehouses Tod geführt haben.
  • In der Nacht wurde es laut in Amys Haus. Offenbar spielte sie Schlagzeug. Ihre Nachbarn beschwerten sich über den Lärm.
  • Um 5.35 Uhr loggte Amy sich noch einmal auf Twitter ein und verfasste eine Nachricht: "Oinka, oikna oinka why you awake" (Warum bist du wach?), schrieb der Skandalstar.
  • Um 10 Uhr das letzte Lebenszeichen: Nach der durchwachten Nacht wolle sie schlafen, teilte Amy ihrem Security-Team mit. Als einer der Männer, Andrew Morris, sie um 16 Uhr wecken wollte, war sie bereits tot.

Diashow: Amy Winehouse: Ihr Leben in Bildern

Amy Winehouse: Ihr Leben in Bildern

×

    Ihr Tod bleibt vorerst ein Rätsel: Die Polizei fand weder Drogen in Amys Haus, noch leere Flaschen. Erst in einigen Wochen, wenn das endgültige Obduktionsergebnis vorliegt, werden wir wissen, woran Amy Winehouse gestorben ist.

    Diashow: Amy Winehouse tot: Die trauernde Familie

    Amy Winehouse tot: Die trauernde Familie

    ×