Amy Winehouse tot

Tod durch Entzug

Amy Winehouse: War sie schwanger?

Todesursache: Entzug. Nicht zu viele Drogen, sondern zu wenig Alkohol.

"Unsere kleine Amy starb, weil sie endlich den Alkohol aufgegeben hat. Nur hat ihr geplagter Körper den Schock des Entzugs nicht verkraftet" Mitch und Janis, die Eltern von Soul-Queen Amy Winehouse (27), sehen in Amys abruptem Alkoholentzug den Grund für ihren plötzlichen Tod. Wie die britische Zeitung Sun berichtet, habe die alkoholkranke Musikerin den Rat der Ärzte ignoriert, den Alkoholkonsum langsam zurückzuschrauben, und stattdessen von einem Tag auf den anderen mit dem Trinken aufgehört.

Diashow: Amy Winehouse tot - Freunde und Familie bei Beisetzung: Abschied von dem Star

Amy Winehouse tot - Freunde und Familie bei Beisetzung: Abschied von dem Star

×

    Schon bei der Trauerfeier am Dienstag berichtete Daddy Mitch , dass Amy „die letzen drei Wochen keinen Tropfen Alkohol angerührt“ hat. Ein krasser Widerspruch zu den Augenzeugen-Berichten bei ihrem letzten Auftritt beim Konzert ihrer Patentochter am 21. Juli: "Sie kippte literweise Gin und Red Bull und soff die Bar leer."

    Schwanger?
    Während nach wie vor über die Todesursache gerätselt wird, tauchen immer neue Gerüchte auf. Der National Enquirer schreibt: "Amy Winehouse war schwanger." Das soll sie Tage vor ihrem Tod Freunden anvertraut haben. Der Vater wäre ihr letzter On-off-Freund Reg Traviss (34) gewesen. "Sie dachte, dass ein Baby ihre Beziehung retten hätte können – als das aussichtslos schien, begann ihre Drogenspirale", so eine Winehouse-Insiderin.

    Diashow: Amy Winehouse tot: Die trauernde Familie

    Amy Winehouse tot: Die trauernde Familie

    ×