17. September 2007 15:43
Nach Attacke
Brad Pitt lebt in ständiger Angst

Die überschwengliche Begeisterung eines Fans in Venedig hat dem Star gezeigt, wie verletzlich er ist.

Brad Pitt lebt in ständiger Angst
© Photo Press Service, www.photopress.at

Die Liebes-Attacke eines durchgeknallten Fans (oe24.at berichtete) führte Hollywood-Star Brad Pitt die eigene Verletzlichkeit vor Augen.

Bei den Filmfestspielen in Venedig war ein Fan auf den Superstar zugesprungen und ihm um den Hals gefallen. Sie wollte ihn nur umarmen, behauptete die aufdringliche Frau später.

Leben nicht ändern
Obwohl Securitys sofort zur Stelle waren und die Frau wegbrachten, fühlt Brad sich seither nicht mehr sicher. "Ich wurde schon lange nicht mehr so angesprungen. Es zeigt mir, dass wir verletzlich sind", bekennt der blonde Beau. Er fährt fort: "Das ist eine Sache, über die ich nachgedacht habe. Aber ich will mein Leben nicht ändern, um solche Vorfälle zu vermeiden."

Nach mehreren Einbrüchen in sein Haus, der letzte ist nicht lange her, entwickelt man, so Brad, eine Radar - "du spürst es, wenn sich dir unausgeglichene Menschen nähern".