Ernst August

Stars - Deutschland

Ernst August: Erneut Not-OP in Austro-Spital

Artikel teilen

Das Welfenoberhaupt befindet sich zurzeit auf der Intensivstation in Feldkirch.

Sein unsteter Lebenswandel und seine ausschweifenden Alkohol­exzesse seien laut Insidern schuld daran, dass sich Welfenprinz Ernst August (64) immer wieder Not-Operationen unterziehen muss.

Rückfall

Gerade war er eigentlich auf dem Weg der Besserung, plante den nächsten Feldzug gegen seinen Sohn Ernst August junior (35), von dem er vor Kurzem Schloss Marienburg zurückverlangte, doch erneut schlägt sein Körper Alarm und der Prinz musste laut Bunte per Helikopter in das Landeskrankenhaus in Feldkirch, Vorarlberg, eingeflogen werden. Dort unterzog er sich einer lebensrettenden Not-Operation. Die Ärzte diagnostizierten zum wiederholten Male eine lebensbedrohliche Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Als Folge drohte Organversagen. Ernst August kam sofort unters Messer und erholt sich zurzeit von dem schweren Eingriff.

Erholung

Freunde und Verwandte seien in großer Sorge und würden sich wünschen, dass er nun endlich kürzertritt und auf die Warnsignale seines Körpers zu hören beginnt.

OE24 Logo