Bastian & Chris: Versöhnung am Lagerfeuer

Dschungelcamp Tag 13

Bastian & Chris: Versöhnung am Lagerfeuer

"Miracle-Morning" wurde jetzt schon zum Wort dieser Staffel von "Ich bin ein Star - holt mich hier raus". Aber nun geschah wirklich ein kleines "Miracle". Die beiden Erzfeinde Bastian Yotta und Chris Töpperwien sitzen gemeinsam am Lagerfeuer und quatschen entspannt als wäre nichts gewesen - eine Premiere! Denn die Anfeindungen zwischen den beiden endeten bereits mit Mittelfinger-Attacken und Schreiduellen.

An Tag 13 jetzt das Camp-Wunder. Der Protz-Millionär und der Würstchenkönig plaudern gemütlich über ihre Mitcamper und deren Gewinnchance. Für Bastian ist Peter ein starker Favorit. Chris widerspricht. „Sein Publikum, seine Fans sind in seinem Alter und die gucken das nicht so. Ich glaube, er könnte Vierter werden. Dann sind vielleicht wir im Finale mit Evelyn und Felix, oder? Das ist ein unberechenbares Format: Evelyn kann morgen auch dran sein. Keiner weiß es. Am Ende wird es die Sandra", so Töpperwien. Bastian hingegen sieht in Sandra keine große Konkurrenz. Die stärkere Fankraft sieht er schon bei sich. Unsere Follower und Fans sollten doch stärker sein, als die von Sandra. Ich sehe uns beide doch schon weiter vorne.“ Chris: „Glaubst du, dass Doreen vor Sandra geht?“ Bastian: „Normalerweise nicht.“

Bastian und Chris wettern gegen Evelyn

Und dann kommen die beiden auf Blondie Evelyn zu sprechen. "Die hat ja gar nichts gerafft!", meint Chris. „Wie eigentlich jeden Tag. Ich dachte erst, das ist eine Masche von ihr", entgegnet Bastian. Chris meinte zunächst auch, dass Evelyn hier eine Show abzieht. Jetzt scheint der Wurstkönig von ihrer verwirrten Art überzeugt zu sein. „Dass ein 30-jähriges Mädchen 2019 fragt ‚Was ist Twitter?‘. Nee, nee, nee. Ich kann mir das gut vorstellen: Die wohnt bei ihren Eltern im Kinderzimmer, wie in so einer Blase, von der Außenwelt abgeschottet! Trotzdem: du, Evelyn und ich im Finale – das wäre witzig!", träumt der Yotta schon vom Finale.

Und dann wird es doch noch wirklich privat zwischen den beiden einstigen Erzfeinden. „Du willst jetzt auch Vater werden!“, platzt es aus Bastian in Richtung Chris heraus. "Ja, ich werde ja auch nicht jünger. Aber alles Private lasse ich jetzt raus aus der Öffentlichkeit. So ein Fernseh-Paar zu sein, ist doch Scheiße – wie die Geissens. Da habe ich keinen Bock drauf!"

Friede, Freude, Eierkuchen? Aber nur kurz...

Allerdings dürften die beiden das Kriegsbeil nur kurz begraben haben. Im Dschungeltelefon wird schon wieder fleißig gelästert. "Also ich sehe ihn auf jeden Fall nicht mit mir im Finale sitzen", sagt Chris anschließend.

Dschungelcamp Tag 13 Yotta Chris Evelyn Doreen © TV NOW

Zickenkrieg nach Regelverstoß

Aber während es an diesem Tag bei den eigentlichen Streithähnen harmonisch zuging, krachte es zwischen anderen im Camp. Evelyn hat schon wieder gegen eine Regel verstoßen. Nach ihrem Interview im Dschungeltelefon ging sie einfach alleine auf die Toilette - und das ist nicht erlaubt. Als sie zurückkam, platzt Doreen der Kragen. „Was hast du für einen Fehler gemacht?“, fragt sie in scharfem Ton. Evelyn weiß sofort, worum es geht und geht in die Verteidigung. Schließlich hätte Doreen ja auf sie warten können. Evelyn kontert: „Warum hast du mich nicht mitgenommen?“ Doreen wird sauer und laut: „Hör‘ auf mit der Scheiße. Du warst schon längst auf dem Klo.“ Chris greift ein: „Hört doch mal. Die Regel ist die: Interview zu Ende, zurück ins Camp und jemanden fragen, wer kommt mit aufs Klo?“ Doch die Camperinnen kommen nicht runter. Doreen patzig: „Diese Ausreden, ‚ich hab doch nicht‘, finde ich auch blöd.“ Evelyn geht sofort gereizt dazwischen: „Das sind doch keine Ausreden. Ich habe doch gesehen, wie du runtergegangen bist.“

Dschungelcamp Tag 13 Yotta Chris Evelyn Doreen © TV NOW

Nullnummer im "Kriech der Sterne"

Da ist das letzte Wort wohl noch nicht gesprochen und die Laune dürfte angesichts des Hungers nicht besser werden. Nachdem Peter am Vortag mit mageren drei Sternen ins Camp kam, wollten Evelyn und Bastian für volle Münder sorgen. In "Kriech der Sterne" wurde Bastian in eine Kammer gesperrt, die sich am Ende eines Tunnels befindet, und muss ausharren, bis Evelyn ihn befreien sollte. Auf dem Weg treffen sie viele australische Tiere und müssen durch Wasserbecken tauchen. Ist Bastian erst befreit müssen beide gemeinsam wieder zurück um Sterne aufzusammeln. Evelyn kämpft sich tapfer durch den Tunnel und befreit Bastian. Allerdings wurde das Wasserbecken zum Verhängnis. Die Blondine war schon lange durch das Becken getaucht, als von Bastian noch immer jede Spur fehlte. Der selbsternannte Millionär will ebenfalls durchtauchen, doch er bekommt unter Wasser Panik, findet den Ausgang nicht und muss wieder umdrehen. Als er zum zweiten Versuch ansetzte, war die Zeit schon vorbei. Null Sterne und damit auch kein Essen. Es bleibt bei Reis und Bohnen.

Doreen musste gehen

Auf eine anständige Mahlzeit darf sich dafür jetzt Doreen freuen. Drei Tage vor dem Finale musste sie das Camp verlassen und muss nun endlich nicht mehr darauf hoffen, dass Evelyn sich an die Regeln hält.

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de: https: //www.rtl.de/cms/sendungen/ich-bin-ein-star.html

Dschungelcamp Tag 13 Yotta Chris Evelyn Doreen © TV NOW

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top-Videos des Tages

Top Gelesen 1 / 3

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum