14. Februar 2011 09:31
61. Berlinale
Madonna verscherbelt Film in Berlin
Wollte am Rande des Filmfestivals ihr zweites Spielfilmprojekt "W.E." vorstellen.
Madonna verscherbelt Film in Berlin
© GettyImages

Popstar Madonna (52) ist am Samstag, 12.2. in Berlin gesichtet worden. Die Sängerin wollte am Rande der Berlinale einem kleinen Fachkreis ihr zweites Spielfilmprojekt "W.E." vorstellen. 2008 hatte Madonna mit ihrer Regiearbeit "Filth and Wisdom" im Gepäck das Festival in einen Ausnahmezustand versetzt. Ihr neuer Film handelt von der Liebe zwischen dem englischen König Edward VIII. und der Bürgerlichen Wallis Simpson.



Spekulationen
Zuvor gab es tagelang Rätselraten um Madonna: Wird sie tatsächlich im "Soho House" wohnen, das nach britischem Vorbild nur für Mitglieder zugänglich ist, oder doch in einem der üblichen Luxushotels? Feiert sie wieder im Kaffee Burger in der Torstraße oder geht sie zu einer Berlinale-Premierenparty? Und wer darf eigentlich den Mini-Ausschnitt aus ihrem neuen Film sehen?

Erlesen
Zur Vorstellung von "W.E." seien nur ausgewählte Einkäufer und Verleiher geladen gewesen, hieß es. Kameramann ist der Deutsche Hagen Bogdanski ("Das Leben der Anderen"). Zur Besetzung gehören Abbie Cornish ("Bright Star") und Natalie Dormer ("The Tudors").

Vermarktung
Während der Berlinale gibt es einen Europäischen Filmmarkt für die Branche. Madonna wollte offenbar das angereiste Fachpublikum nutzen, um ihren Film zu vermarkten. Zum offiziellen Programm des Filmmarktes gehörte ihre Präsentation nicht. Wann und wo sich Madonna noch zeigt, war offen. Eine Pressekonferenz war nicht geplant.