15. September 2017 08:59
Interview
Aaron Carter: Ist er HIV-positiv?
Der einstige Kinderstar schockt derzeit mit vielen Enthüllungen.
Aaron Carter: Ist er HIV-positiv?
© Screenshot/YouTube

Aaron Carter wurde in den 90er-Jahren als niedlicher kleiner Bruder von "Backstreet Boys"-Schnuckel Nick Carter bekannt. Leider ist im Showbusiness früher Ruhm oft mit gravierenden Problemen gekoppelt.

Angstzustände

Nach dem großen Erfolg kam für Aaron bald der tiefe Sturz. Zuerst wurde es ruhig um ihn, in letzter Zeit machte er allerdings Schlagzeilen mit einer Festnahme wegen Drogenbesitzes und gab an, schon lange von Schmerzmitteln abhängig zu sein. Nun sprach der Sänger aus, was viele sich schon lange denken: "Ich brauche Hilfe, ich habe Angst!" Im Gespräch bei der TV-Show "The Doctors" wurde Carter konkret: "Ich bin so dünn, ich bin immer noch so dünn. Das ist der entscheidende Punkt." Er wiege um die 50 Kilogramm bei einer Größe von 1,82.

Medikamentensucht

Er soll große Angst davor haben, HIV-positiv zu sein. Er habe sich bereits auf das Virus testen lassen, warte auf das Ergebnis. Panik erfüllt ihn, wenn er daran denkt, dass er nicht so lange leben könnte, wie es als gesunder Mensch möglich wäre. Dann sprach der ehemalige Star über seine Abhängigkeit: Seine Medikamentensucht sei auch durch kosmetische Behandlungen genährt, meinte er. Carter lasse sich regelmäßig Falten aufspritzen, nehme Tabletten gegen Angst und Schmerzen. Besonders Xanax und Oxycodon konsumiere er regelmäßig, soll die Tabletten sogar illegal erwerben. 

Mittlerweile ist das Ergebnis des Tests veröffentlicht worden; Carter ist negativ. Doch die TV-Ärzte reden auf ihn ein, dass sein Immunsystem sehr schlecht sei, kaum richtig funktioniere.