Antonia:

Shootingstar

Antonia: "Wollte leiden wie Natascha"

Noch kann sich Antonia Campbell-Hughes (30) frei bewegen. "Ich werde manchmal erkannt, aber keiner starrt mich an“, erzählte sie zuletzt in einem Interview. Nächste Woche könnte sich das allerdings schlagartig ändern. Denn dann gibt die Nordirin ihren Einstand im Kino als Entführungsopfer Natascha Kampusch. Am 28. Februar läuft die Bestseller-Verfilmung 3096 Tage bei uns an. "Natascha zu spielen war die härteste Rolle meines Lebens“, sagt Antonia selbst.

Härteste Rolle
Klar ist jetzt schon, dass der Streifen, der Nataschas Martyrium – Panikattacken im Verlies, ständiger Hunger und Sexszenen inklusive – schonungslos wiedergibt, für ordentlich Wirbel sorgen wird. Auch der Schauspielerin selbst ging der Dreh an die Nieren. "Man schreit Natascha an, man rasiert ihr den Kopf, man nimmt ihr die Kleider weg. Auch ich bin oft nackt herumgelaufen und habe sehr wenig gegessen. Ich wollte leiden wie sie, das gehört zu meinem Job“, so Campbell-Hughes im London Evening Standard.

Diashow Mager-Alarm um Kampusch-Darstellerin

Antonia Campbell-Hughes: Mager-Alarm um Kampusch-Darstellerin

Trauriger Anblick: Antonia Campbell-Hughes, die gerade als Natascha Kampusch für den Film "3096" vor der Kamera steht, zeigte beim BFI London Film Festival ihren abgemagerten Körper.

Antonia Campbell-Hughes: Mager-Alarm um Kampusch-Darstellerin

Trauriger Anblick: Antonia Campbell-Hughes, die gerade als Natascha Kampusch für den Film "3096" vor der Kamera steht, zeigte beim BFI London Film Festival ihren abgemagerten Körper.

Antonia Campbell-Hughes: Mager-Alarm um Kampusch-Darstellerin

Trauriger Anblick: Antonia Campbell-Hughes, die gerade als Natascha Kampusch für den Film "3096" vor der Kamera steht, zeigte beim BFI London Film Festival ihren abgemagerten Körper.

Antonia Campbell-Hughes: Mager-Alarm um Kampusch-Darstellerin

Trauriger Anblick: Antonia Campbell-Hughes, die gerade als Natascha Kampusch für den Film "3096" vor der Kamera steht, zeigte beim BFI London Film Festival ihren abgemagerten Körper.

Antonia Campbell-Hughes: Mager-Alarm um Kampusch-Darstellerin

Trauriger Anblick: Antonia Campbell-Hughes, die gerade als Natascha Kampusch für den Film "3096" vor der Kamera steht, zeigte beim BFI London Film Festival ihren abgemagerten Körper.

Antonia Campbell-Hughes: Mager-Alarm um Kampusch-Darstellerin

Trauriger Anblick: Antonia Campbell-Hughes, die gerade als Natascha Kampusch für den Film "3096" vor der Kamera steht, zeigte beim BFI London Film Festival ihren abgemagerten Körper.

Antonia Campbell-Hughes: Mager-Alarm um Kampusch-Darstellerin

Trauriger Anblick: Antonia Campbell-Hughes, die gerade als Natascha Kampusch für den Film "3096" vor der Kamera steht, zeigte beim BFI London Film Festival ihren abgemagerten Körper.

Antonia Campbell-Hughes: Mager-Alarm um Kampusch-Darstellerin

Trauriger Anblick: Antonia Campbell-Hughes, die gerade als Natascha Kampusch für den Film "3096" vor der Kamera steht, zeigte beim BFI London Film Festival ihren abgemagerten Körper.

Antonia Campbell-Hughes: Mager-Alarm um Kampusch-Darstellerin

Trauriger Anblick: Antonia Campbell-Hughes, die gerade als Natascha Kampusch für den Film "3096" vor der Kamera steht, zeigte beim BFI London Film Festival ihren abgemagerten Körper.

Antonia Campbell-Hughes: Mager-Alarm um Kampusch-Darstellerin

Trauriger Anblick: Antonia Campbell-Hughes, die gerade als Natascha Kampusch für den Film "3096" vor der Kamera steht, zeigte beim BFI London Film Festival ihren abgemagerten Körper.

Antonia Campbell-Hughes: Mager-Alarm um Kampusch-Darstellerin

Trauriger Anblick: Antonia Campbell-Hughes, die gerade als Natascha Kampusch für den Film "3096" vor der Kamera steht, zeigte beim BFI London Film Festival ihren abgemagerten Körper.

Antonia Campbell-Hughes: Mager-Alarm um Kampusch-Darstellerin

Trauriger Anblick: Antonia Campbell-Hughes, die gerade als Natascha Kampusch für den Film "3096" vor der Kamera steht, zeigte beim BFI London Film Festival ihren abgemagerten Körper.

Antonia Campbell-Hughes: Mager-Alarm um Kampusch-Darstellerin

Trauriger Anblick: Antonia Campbell-Hughes, die gerade als Natascha Kampusch für den Film "3096" vor der Kamera steht, zeigte beim BFI London Film Festival ihren abgemagerten Körper.

Antonia Campbell-Hughes: Mager-Alarm um Kampusch-Darstellerin

Trauriger Anblick: Antonia Campbell-Hughes, die gerade als Natascha Kampusch für den Film "3096" vor der Kamera steht, zeigte beim BFI London Film Festival ihren abgemagerten Körper.

1 / 14

Viele sehen das allerdings – auch – als Ausrede. Denn immer wieder machen Gerüchte um Antonias Magersucht die Runde. Die ausgemergelten Schultern und dünnen Ärmchen sprechen dafür, Campbell-Hughes dementiert vehement: "Ich bin nicht krank. Eigentlich bin ich sogar jemand, der sehr gerne isst.“ Die Zweifel in der Filmszene bleiben trotzdem.

Exzentrische Nomadin
Doch wer ist eigentlich die Frau, die Nataschas Geschichte auf die Leinwand bringt? Antonia Campbell-Hughes kam 1982 in Londonderry, Nordirland, zur Welt. Ihre Mutter ist Irin, der Vater Engländer. Er arbeitete bei einem US-Konzern, tingelte mit seiner Familie im Schlepptau um die Welt. Bis zu ihrem 16. Lebensjahr lebte Antonia mal hier, mal da und landete schließlich in Dublin. "Ich bin eine Nomadin, das kommt mir in meinem Job sehr zugute“, sagt sie heute. Aktueller Wohnsitz ist übrigens London.

Model, Designerin, TV-Star
Auch wenn sie inzwischen vom Schauspielern lebt, war Campbell-Hughes ursprünglich in der Modewelt zuhause. Mit 17 Jahren gründete sie ihr erstes Label, entwarf Kollektionen u. a. für Topshop, modelte. Je ausgefallener desto besser, so das Credo. Und gerne auch düster: "Ich war früher Punk-Rockerin, ein kleiner Grufti!“ Als Schauspielerin versuchte sich Antonia erstmals im Schultheater, doch dort versagte ihr aus Lampenfieber oft die Stimme. "Ich musste die Angst erst überwinden. Aber da ich ständig die Schule wechselte, konnte ich mich immer neu erfinden.“ Später machte sie sich mit britischen TV-Serien wie Silent Witness und Spooks einen Namen.

Junkie-Freunde
Campbell-Hughes gilt als unkonventionelle Schauspielerin, die mit der Glamour-Welt wenig am Hut hat. "Ich bin ungewöhnlich, aber ich bin mir immer selbst treu geblieben“, sagt sie im Belfast Telegraph. Statt mit Filmkolleginnen Cocktails zu nippen, zog sie in ihren Zwanzigern als Freundin von Babyshambles-Bassist Drew McConnell mit Junkie Pete Doherty um die Häuser. Drogen will sie aber nie angefasst haben. "Mit einem Haufen Typen auf Crack im Tourbus rumzuhängen ist deprimierend.“ Den Kontakt mit Dohertys Clique hat sie inzwischen abgebrochen und auch sonst spielen Männer in ihrem Leben derzeit maximal die zweite oder dritte Geige. "Ich bin Single. Ich habe die letzten Jahre nur gearbeitet.“ Heuer soll sich das allerdings ändern: "Jetzt gehe ich wieder auf die Jagd!“

Noch mehr spannende Star-Storys finden Sie ab sofort in der neuen Ausgabe von Madonna SOCIETY!

Video: Kampusch bei Jauch-Show in Tränen

Autor: Astrid Hofer
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top-Videos des Tages

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum