Fürst Albert in Tirol mit Coronavirus infiziert?

Bei Besuch vor 14 Tagen

Fürst Albert in Tirol mit Coronavirus infiziert?

Monaco. Wie ÖSTERREICH berichtete, hat sich auch Fürst Albert mit den Covid-19-Virus angesteckt. Das gab der Monaco-Palast am Donnerstag bekannt. In einem ersten Interview mit dem People-Magazin lässt er wissen: „Ich fühle mich in Ordnung.“ Er leide an grippeähnlichen Symptomen wie leichtem Fieber. „Ich huste, aber es ist nicht schlimm.“

Charlène und die Zwillinge Jacques und Gabriella (5) sind nicht in Gefahr – er bleibt im Palast, sie in ihrem Landhaus in Roc Angel.

Reise nach Tirol, obwohl dort Corona bekannt war

Bob-Rennen. Wo er sich angesteckt ist, gibt jetzt Anlass für Spekulationen. Denn: Am 7. März nahm Albert bei einem Bob-Rennen in Igls, Tirol, teil. Obwohl es da schon Corona-Alarm im nur 100 Kilometer entfernten Ski-Ort Ischgl gab. Mehrere Athleten verzichteten schon damals auf eine Teilnahme. Hat er sich etwa in Österreich angesteckt?

„Ich könnte es von einem meiner Kabinettsmitglieder bekommen haben“, meint der Fürst. Regierungschef Serge Telle ist auch infiziert.

Virus-Alarm bei den Royals – Albert traf Prinz Charles

Virus-Alarm. Jedenfalls löst seine Erkrankung jetzt Alarm im britischen Königshaus aus. Denn erst vor neun Tagen nahm Fürst Albert mit Prinz Charles beim Water-Aid-Gipfel in London teil, war mit ihm im selben Raum. Ob sich jetzt der 71-jährige Prinz testen lassen muss, war noch nicht bekannt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Top-Videos des Tages

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 4

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum