02. Dezember 2019 09:50
Neues Bild
Fürstin Charlène: Botox-Panne
Die Fürstin aus Monaco, Charlène, überrascht mit überstraffem Gesicht.
Fürstin Charlène: Botox-Panne
© APA/AFP/ANDREJ ISAKOVIC (2), Getty Images

Fürstin Charlène von Monaco hat sich im Laufe der Jahre sehr verändert.

Freundschaftliche Geste: Charlène

Auf einem aktuellen Bild ist die ehemalige Profi-Schwimmerin bei einer sehr herzlichen Geste zu sehen. Beim Großen Preis von Abu Dhabi umarmte die sonst als sehr unnahbar geltende Fürstin den monegassischen Formel-1-Fahrer Charles Leclerc. Sie lächelt, hält die Augen geschlossen bei der innigen, freundschaftlichen Geste. Doch eines fällt neben der Herzlichkeit gleich auf: Das Gesicht der Ehefrau von Fürst Albert ist starr, aufgepolstert und glatt.

Charlène mit ein paar Lachfältchen vor einigen Jahren

Früher sah sie anders aus

Vergleiche mit alten Fotos zeigen: Charlènes Lippen waren mal schmaler, ihr Gesicht hatte schon ein paar Fältchen. Immer wieder wird getuschelt, dass der ehemaligen Sportlerin die Vergleiche mit ihrer wunderschönen Schwiegermutter, der Schauspielikone Grace Kelly, zu viel werden und sie darum ihr Gesicht optimieren lässt.

Warum lacht die Fürstin so selten?

Noch vor wenigen Jahren hatte die Fürstin deutlich schmalere Lippen