Kaiser:

Babyboom

Kaiser: "Könnte sie die ganze Zeit ansehen"

Martina Kaiser ist im Stress, als wir sie am Telefon erreichen, denn bei ihr geht’s derzeit zu wie im Taubenschlag. Die Gratulanten aus ihrem Familien- und Freundeskreis geben sich nämlich die Klinke in die Hand, weil alle ihre süße Tochter Kiana sehen wollen – Martinas "kleinen Engel“, wie sie selbst stolz sagt. Außerdem stehen viele Medien- und Fototermine am Programm und ihr Telefon deswegen keine zehn Minuten lang still. Im Moment wollen wirklich alle etwas von der Kaiserin, die in der Tat eine sehr berührende Geschichte zu erzählen hat – jene einer Frau, die von ihrem Freund schwanger geworden ist, eiskalt sitzen gelassen sowie gedemütigt wurde und nun eine überglückliche Alleinerzieherin ist.

Die Moderatorin, Musikerin und DJane meistert ihre neue Rolle übrigens mit Bravour. Und das, obwohl sie seit der Geburt ihrer süßen Tochter, die vergangene Woche im Wiener AKH unter der fachkundigen Leitung von Prof. Christian Dadak über die Bühne ging, insgesamt nur wenige Stunden geschlafen hat. "Mir geht es gut, auch ohne Schlaf", lacht Kaiser. Wie auf Kommando quengelt die kleine Kiana los – sie fordert vehement eine Stillpause ein, die gar nicht lange genug dauern kann. "Das Stillen ist für uns beide noch ein wenig Arbeit", lächelt Martina, die dennoch jede Minute mit ihrer Tochter im Arm genießt. Dass sie stillen will, stand immer fest. "Das ist das Allerbeste..."

"Keine Reaktion vom Vater“
Martina Kaiser ist überglücklich, das strahlt sie mit jeder Zelle ihres Körpers aus. Nur ein kleines Problem gibt es derzeit noch, nämlich die Frage: Wann findet endlich jener Vaterschaftstest statt, den sie so dringend für die Ausstellung der Geburtsurkunde braucht? Zur Erklärung: Der flüchtige Daddy der süßen Kleinen, der Musicaldarsteller Andreas Lichtenberger, forderte nämlich öffentlich einen DNA-Test ein, weil er offenbar Zweifel an seiner Vaterschaft hegt.

Kaiser hat damit kein Problem, im Gegenteil, sie will diesen Test so schnell wie möglich über die Bühne bringen. Nur: Dazu braucht sie den Vater ihres Babys, der partout nicht der Daddy sein will. Er hat auf ihre SMS, in der sie ihn über die Geburt informierte, bis dato nämlich nicht reagiert. "Ich kann das eigentlich gar nicht glauben“, seufzt Kaiser, für die das Thema damit aber schon wieder abgehakt ist.

Warum soll sie sich auch mit Gedanken an die Vergangenheit quälen, wenn die Gegenwart doch so schön ist? Eben. Und darum genießt sie jede Minute, in der Kiana nicht in ihrem Bettchen schläft, sondern auf Mamas Bauch. "Das ist ein unbeschreibliches Gefühl", sinniert Kaiser. "Sicher, es ist eine große Verantwortung, denn dieser kleine Mensch ist ja völlig von dir abhängig. Aber das ist unglaublich schön.“ Wenn Martina selbst manchmal einnickt und dann wieder hochschreckt, freut sie sich übrigens jedes Mal aufs Neue über ihre neue Aufgabe im Leben. "Da realisiere ich: Ah ja, ich bin ja die Mama dieses kleinen Engelchens.“ Und wenn sie von "meiner Tochter“ spricht, sei dies für sie jedes Mal wieder "ein Hammer“. Das ist auch kein Wunder, schließlich sei ihre kleine Kiana "das perfekteste Geschöpf der Welt“, strahlt Mama Martina.

Königin der Welt
Ja, die Kaiserin fühlt sich pudelwohl. "Ich könnte Kiana die ganze Zeit nur ansehen.“ Nachsatz: "Ihre Blicke sind unglaublich intensiv, die treffen mitten ins Herz.“ Dieses Glücksgefühl stellte sich übrigens bereits kurz nach der Geburt ein. "In diesem hormonellen Hoch dachte ich mir: Wow, ich bin die Königin der Welt.“ Vom Babyblues, der viele Mütter trifft, ist Martina jedenfalls weit entfernt, denn sie spürt gottlob nur "dieses unbeschreibliche Glücksgefühl, diese bedingungslose Liebe“. Und das, obwohl sich Mutter und Tochter ja erst richtig kennen lernen müssen. "Kiana ist nämlich ein eigenes Persönchen, unser Team muss sich erst einspielen.“

Dass aus diesem Team demnächst ein Vater-Mutter-Kind-Trio wird, ist leider nicht zu erwarten. Schließlich ist Lichtenberger ja mittlerweile anderweitig verheiratet und auf Tauchstation. Macht gar nichts, wie eine gute Freundin meinte. "Sie sagte zu mir: 'Was ein Kind dir gibt, kann dir ohnehin kein Mann geben.‘“ Wohl war, so wie die Kaiserin strahlt...

Mehr spannende Star-Storys finden Sie ab sofort in der neuen Ausgabe von Madonna SOCIETY.

Diashow Martina Kaiser zeigt ihr süßes Töchterchen Kiana

Mutter-Glück

Pünktlich zum Geburtstermin kam Baby Kiana auf die Welt.

Mutter-Glück

Pünktlich zum Geburtstermin kam Baby Kiana auf die Welt.

Mutter-Glück

Pünktlich zum Geburtstermin kam Baby Kiana auf die Welt.

Mutter-Glück

Pünktlich zum Geburtstermin kam Baby Kiana auf die Welt.

Mutter-Glück

Pünktlich zum Geburtstermin kam Baby Kiana auf die Welt.

Mutter-Glück

Pünktlich zum Geburtstermin kam Baby Kiana auf die Welt.

1 / 6

Autor: Karin Lehner
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 6

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum