Prince starb im Drogen-Labor

Überdosis

Prince starb im Drogen-Labor

Unfall. Dutzende Pillen-Dosen, eine Tasche mit der Aufschrift „Opium“ und weißes Pulver. Neue Polizei-Fotos zeigen das Drogen-Labor von Pop-Ikone Prince († 57), der exakt heute vor zwei Jahren an einer Überdosis Fentanyl (50 Mal so stark wie Heroin!) starb. Ein Irrtum: Er dachte, das Schmerzmittel Vicodin zu nehmen.

Ermittlungen. „Wir haben nicht genügend Beweise, um jemanden mit einer Straftat im Zusammenhang mit Princes Tod anzuklagen. Es gibt auch keine Beweise, die auf irgendein anderes bösartiges Motiv oder Vorsatz deuten,“ schließt Staatsanwalt Mark Metz die Ermittlungen ab: „Prince hatte keine Ahnung, dass er Tabletten nimmt, die ihn töten könnten.

4B577FBF00000578-5636701-On.jpg © Police Weißes Pulver: Prince hatte Opiate im Urin.

Opiate. 24 Stunden vor seinem Tod war Prince noch bei seinem Leibarzt Michael Todd Schulenberg. Beim Urin-Test wurden Opiate im Körper entdeckt.

4B55897900000578-5636701-It.jpg © Police Polizei-Foto zeigt seine Opium-Tasche.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 9

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum