Video zum Thema 'Roxette'-Sängerin Marie Fredriksson ist tot
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Per Gessle

Roxette-Star: ''Marie war fast blind''

2016 sang sie ihr letztes Konzert mit der Hit-Fabrik Roxette (The Look). Jetzt ist Marie Fred­riksson († 61) für immer von der Bühne gegangen. Am Montag erlag sie in Stockholm den Folgen eines Gehirntumors, das bestätigte Managerin ­Marie Dimberg.

Langer Kampf

17 Jahre kämpfte sie ums Überleben. 2002 erkrankte die zwei­fache Mutter (Josefin war damals neun, Oscar fünf) an ­einem Gehirntumor.
Die Ärzte gaben ihr nur mehr drei Jahre zu leben. „Sie litt unter Gedächtnisschwund, konnte nicht mehr richtig lesen und hatte große Orientierungsschwierigkeiten. Sie durfte nicht mal allein in einen Supermarkt gehen, weil sie ohne Hilfe nicht mehr herausgefunden hätte“, skizzierte Band-Kollege Per Gessle das Drama. „Sie war fast blind, es war herzzerreißend.“

Roxette © APA/dpa/Frank Leonhardt

Tumor, Krebs und Operationen, sie war fast blind

2003 kam der Krebs. Marie wurde mehrmals operiert, musste sich einer Strahlentherapie aussetzen und schluckte die Höchstdosis Cortison – 32 Tabletten am Tag. „Ich büßte meine Identität ein. Wurde Krebs. Mehr war ich nicht“, schrieb sie darüber in ihrer Autobiografie.

Marie Fredriksson Per Gessle Roxette © Getty Images

Abschied

Trotzdem konnte sie 2009 ihr Comeback feiern („ein Wunder“), doch die Krankheit war stärker: Nach zwei weiteren Tourneen, bei denen sie nur mehr auf die Bühne humpelte („Ich kann durch die Strahlentherapie kaum das Gleichgewicht halten“) und sich im Sitzen durch 75 Millionen Mal verkaufte Welthits wie Joyride quälte, er­klärte Marie im Februar 2016 ihren Bühnen-Abschied.

Rückzug

Danach zog sie sich völlig zurück. „Ich werde für jeden einzelnen hellen und schönen Augenblick kämpfen – für den Rest der Tage, die mir noch bleiben.“ Immer an ihrer Seite: Ehemann Mikael Bolyos. Jetzt trägt der Pop Trauer. „Die Dinge werden niemals mehr so sein wie bisher“, weint nicht nur Per Gessle.

Zeidler Per Gessler © TZOE/Zeidler ÖSTERREICH-Reporter Thomas Zeidler und Roxette-Star Per Gessle

Per Gessle: "Ärzte hatten sie abgeschrieben, aber sie hatte eisernen Überlebenswillen"

Knapp vor ­Maries Tod sprach Per Gessle mit ÖSTERREICH über ...

  • … Maries Gesundheit: Es ist eine furchtbare Tragödie. Sie hat sich komplett zurückgezogen. Aber jüngst zu ihrem Geburtstag habe ich sie wieder besucht. Wir tranken Tee und aßen ­Kuchen. Sie war sehr stolz darauf, dass sie das selbst zubereiten konnte.
  • ... das Drama: Marie hatte eine Überlebenschance von 5 Prozent. Dass sie überhaupt wieder auf die Bühne konnte, war ein Wunder. Sie hatte diesen eisernen Überlebenswillen und hat alle Ärzte, die sie bereits abgeschrieben hatten, eines Besseren belehrt

Emotionaler Abschied von Partner Per

In einem herzzerreißenden Facebook Statement nimmt Roxette-Patner Per Gessle Abschied: „Danke, Marie, danke für alles. Du warst eine hervorragende Musikerin, eine Meisterin der Stimme, eine großartige Performerin. Vielen Dank, dass Du meine Schwarz-Weiß-Lieder mit den schönsten Farben gemalt hast. Du warst über vierzig Jahre lang der wunderbarste Freund. Ich bin stolz, geehrt und glücklich, dass ich so viel Zeit, Talent, Wärme, Groß­zügigkeit und Sinn für Humor mit Dir teilen konnte. Meine ganze Liebe gilt Dir und Deiner Familie. Die Dinge werden niemals die gleichen sein.“

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum