03. Juli 2020 10:18
26-Jährige über Schattenseite von Social Media
Instagram-Model über ihren irren Stalker: "Erzählte Cops, dass meine Mutter tot wäre"
Die 26-jährige Stephanie Palomares verdient ihren Unterhalt als Instagram- und ''OnlyFans''-Model – Jetzt erzählt sie von ihrem irren Stalker, der beinahe ihr Leben zerstört hätte.
Instagram-Model über ihren irren Stalker: "Erzählte Cops, dass meine Mutter tot wäre"
© Screenshot (Instagram)

Las Vegas. 1.6 Millionen Follower auf Instagram: Stephanie Palomares (26) erfreut sich auf Instagram einer riesigen Anzahl an Fans. Auch auf der Pornoplattform "Onlyfans" verzeichnet sie aufgrund ihrer freizügigen Fotos etliche Follower. Doch nicht alles glänzt, was Gold ist. 

Laut Berichten der "dailystar" wurde Palomares etliche Male Opfer von pietätlosen Streichen und muss sich immer wieder vor irren Stalkern fürchten. "Stalker sind ein großes Problem. Ich habe einen besonders hartnäckigen im Moment. Er ist der schlimmste von allen", erzählte die 26-Jährige. "Er kennt mich von Onlyfans. Soweit ich weiß stalked er mich bereits seit Dezember 2019. Vor etwa zwei Monaten eskalierte das alles schließlich. Ich habe zunächst Anrufe von unterdrückten Nummern erhalten. Dann wurden immer wieder Pizzen zu meinem Haus geliefert. Eines Nachts standen sogar plötzlich sechs Cops vor meiner Türe. Komplette SWAT-Einheit. Sie hielten mir ihre Waffen vor die Nase und verlangten, dass ich mit ihnen mitkomme", so Palomares weiter. Der Stalker soll der Polizei erzählt haben, dass Palomares Mutter in ihrem Haus erschossen wurde.

Laut eigener Aussage hat Palomares bereits einige Versuche unternommen ihren Stalker zur Rede zu stellen: "Ich habe ihn gefragt, was er eigentlich von mir will - er meinte, dass ich Telegram runterladen soll, sodass wir miteinander reden könnten. Ich verweigerte aber. Ich lasse mir nichts von einem Stalker vorschreiben." Mittlerweile verdiente Palomares über 800.000 US-Dollar mit ihrem Mix aus Instagram-Posts und Nacktfotos auf Onlyfans.