Robbie Williams Wörthersee

36 Stunden bei uns

Robbie: Sein Wörthersee-Tagebuch

Robbie Williams gratulierte Gaston Glock zum 90er. Mit Konzert und Foto-Show.

Baden im Wörthersee, ein umjubeltes Privatkonzert und zum Abschied noch Grüße aus der Garage. Robbie Williams (45) machte am Wochenende zum bereits 12. Mal Kärnten unsicher: 36 Stunden Pop, Party und Planschen. Direkt vom Familien-Urlaub auf Formentera eingejettet, führte am Freitag sein erster Weg gleich wieder in die Fluten: vor dem feudalen Hotel Seefels sprang er in den Wörthersee. Postete den Badespaß auch gleich auf Instagram und ließ damit die große Überraschung schon vorab platzen.

Hit-Konzert

Am Abend war er nämlich der Top-Star der geheimen Geburtstags-Feier zum 90er von Gaston Glock. Begeisterte dort VIPs wie Naomi Campbell, Joan Collins oder Hugh Grant mit Swing-Hits wie Straighten Up and Fly Right, einem Duett mit Papa Pete Conway (That’s Life) und schrägem Outfit: Robbie trug auf der Bühne viel zu kurze Hochwasser-Hosen.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

After school I take a dip in the pool

Ein Beitrag geteilt von Robbie Williams (@robbiewilliams) am

 

Foto-Show

Backstage erfüllte er sich einen Traum: ein Selfie mit John Travolta. „Der Held meines Lebens und ein großer Grund, warum ich das alles mache.“ Dazu nahm er für ein Erinnerungs-Foto in der Garage der Glocks auch auf einer Vespa Platz.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Just casually meeting my lifelong hero and a big reason I do what I do x @johntravolta

Ein Beitrag geteilt von Robbie Williams (@robbiewilliams) am

 

2020 live in Wien

Samstagabend jettete er dann weiter nach Rumänien. Nächsten Sommer will er wiederkommen. Nicht nur zu den Glocks, sondern auch für ein Mega-Konzert im Wiener Stadion.