Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Ja, ich bin HIV-positiv

Charlie Sheens HIV-Beichte im TV

Der Hollywood-Star machte in TV-Show HIV-Infektion öffentlich.

Schauspieler Charlie Sheen (50) ist mit dem Aids-Virus infiziert. Das gab der für seine Exzesse bekannte Star aus der Fernsehserie "Two and a Half Men" Dienstagfrüh (Ortszeit) im amerikanischen Frühstücksfernsehen bekannt. "Ich muss einräumen, dass ich in der Tat HIV-positiv bin", sagte der 50-Jährige in der "Today"-Show, die vom New Yorker Sender NBC ausgestrahlt wird.

Diagnose
Er wisse es seit vier Jahren, sagte Sheen. "Es fing mit Kopfschmerzen und Schweißattacken in der Nacht an", erinnerte er sich und gab an, dass er zunächst an einen Hirntumor dachte. "Nach den ganzen Tests und all dem Mist war dann klar, was es ist." Es sei schwer, diese drei Buchstaben zu verkraften: "Es ist ein Wendepunkt im Leben."

Er habe zwar auch anschließend ungeschützten Sex gehabt. "Aber es ist unmöglich, dass ich es weitergegeben habe." Er habe jedem Sexpartner vorher erzählt, dass er infiziert sei.

Erpressung
Sheen sagte auch, dass er erpresst worden sei. "Eine Prostituierte hat ein Foto von den Medikamenten gemacht und hinterher Geld gefordert." Er habe an mehrere Menschen gezahlt: "Es ging in die Millionen." Gefragt, ob er noch immer zahle, sagte Sheen: "Von heute an nicht mehr." Er mache es öffentlich, "um mich selbst aus diesem Gefängnis zu entlassen". Man nehme auch nicht ihm das Geld weg: "Was die Leute vergessen ist, sie nehmen das Geld von meinen Kindern."

Job-Aussichten
Seine augenblickliche finanzielle Situation ist "nicht toll", so Sheen, der einst der bestbezahlte TV-Star Hollywoods war. Aber er glaubt daran, dass sich das wieder bessern wird und erzählte, dass einige Projekte geplant seien. Dass sich daran durch Bekanntwerden seiner Infektion etwas ändern wird, befürchtet er nicht. Er habe mit Sony gesprochen und es sei von einer neuen TV-Show die Rede. Außerdem sind ein paar Filme vorgesehen.

Gesundheitszustand
Mit Sheen war auch sein Arzt im Studio. Er erklärte Charlie Sheens Gesundheitszustand: Durch die Medikamente, die er nimmt, ist der Virus in seinem Körper so weit zurückgedrängt, dass er in seinem Blut nicht mehr nachweisbar ist. Das bedeutet aber nicht, dass das HI-Virus nicht mehr in seinem Körper ist. Das Virus lauert im Körper und kann über Körperflüssigkeiten weiterhin übertragen werden, auch wenn das Risiko um 95 Prozent niedriger ist. "Er ist gesund. Er hat kein Aids", so Dr. Robert Huizenga.

Verantwortung
"Ich werde nicht zum Aushängeschild", stellte er klar. Aber mit seiner Entscheidung, an die Öffentlichkeit zu gehen, möchte der Schauspieler auch dazu beitragen, gegen das Stigma zu kämpfen: "Ich habe jetzt eine Verantwortung, mich selbst zu bessern und anderen Leuten zu helfen." Er hofft, dass er vielen Menschen Mut macht. Er werde sich vor seiner Verantwortung nicht drücken.

Auf die Frage, ob er nach seinem Coming-out erleichtert sei, antwortete Charlie Sheen: "Mehr als ich für möglich gehalten hätte."

Nächste Seite: Der oe24-Ticker zum Nachlesen!

 14:53

"Mein Herz tut weh", reagiert Schauspiel-Kollegin Heather Locklear auf Charlie Sheens HIV-Beichte. Sie betet für Charlie und seine Familie.

 14:50

Sheen-Ex Brooke Mueller sprach laut dem "National Enquirer" bereits über seine HIV-Infektion - und ihre Reaktion darauf: ""Ich konnte die HIV-Nachricht nicht verkraften. Die Tatsache, dass Charlie das HIV möglicherweise auf mich übertragen hat. Ich begann starke Drogen zusammen mit Charlie zu nehmen. Wir waren tagelang wach und mein Hirn konnte die Information nicht verarbeiten."

 14:41

Sein Arzt erklärte Charlie Sheens Gesundheitszustand: Durch die Medikamente, die er nimmt, ist der Virus in seinem Körper so weit zurückgedrängt, dass er in seinem Blut nicht mehr nachweisbar ist. Das bedeutet aber nicht, dass das HI-Virus nicht mehr in seinem Körper ist. Das Virus lauert im Körper und kann über Körperflüssigkeiten weiterhin übertragen werden, auch wenn das Risiko um 95 Prozent niedriger ist.

 14:38

Er wisse es seit vier Jahren, sagte Sheen. "Es fing mit Kopfschmerzen und Schweißattacken in der Nacht an", sagte er. "Nach den ganzen Tests und all dem Mist war dann klar, was es ist."

 14:33

Charlie Sheen war zu seinen Ex-Frauen Denise Richards und Brooke Mueller völlig offen. Er erzählte, dass er Brooke anrief, sobald er von seiner Infektion erfuhr und ihr riet, einen Test zu machen. Die beiden waren bis 2011 verheiratet, im gleichen Jahr bekam er seine Diagnose.

 14:26

Charlie Sheen hat auch einen Brief verfasst, der später im Internet, auf der Seite der "Today Show", veröffentlicht wird.

 14:25

Sein Zusammenbruch vor einigen Jahren hatte andere Gründe als seine HIV-Infektion.

 14:24

Sheen befürchtet nicht, dass seine Infektion sich auf seine Jobs auswirkt. Er hat einige Angebote.

 14:23

"Ich werde mich vor der Verantwortung nicht drücken", kündigt er an, dass er künftig anderen Leuten in seiner Situation helfen will.

 14:22

Moderator Matt Lauer verliest einige Reaktionen aus den sozialen Medien: Charlie erhält viel Zuspruch, die Leute loben seinen Mut und sprechen ihren Respekt aus.

 14:21

Dass behauptet wurde, er habe Leute wissentlich infiziert, hat Charlie Sheen getroffen.

 14:20

Seine Ex-Frauen Denise Richards und Brooke Mueller wissen von seiner Infektion.

 14:19

"Meine finanzielle Situation ist nicht toll", gibt Charlie zu. Er ist aber davon überzeugt, dass sich das wieder bessert.

 14:18

"Ich bin sicher, dass das als nächstes kommt", sagt der Mime, dass er sich auf Klagen einstellt. Vor allem nach dem, was er bereits erlebt hat.

 14:16

Charlie Sheen bekommt die "antiretrovirale Therapie", hat sein Arzt, Dr. Robert Huizenga, gerade erklärt. Sie ist hochwirksam.

 14:12

In den letzten vier Jahren hat er nie vergessen, seine Medikamente zu nehmen, beteuert Sheen. Es geht in die nächste Werbepause - und danach erfahren wir mehr von Charlie Sheen.

 14:11

Sheen nimmt vier Tabletten am Tag. Er nimmt keine Drogen mehr, trinkt gelegentlich.

 14:09

Sein Arzt erklärt die Lage: Charlie Sheen nimmt sehr starke Medikamente, die so gut wirken, dass der Virus in seinem Blut nicht mehr nachweisbar ist: "Er ist gesund. Er hat kein Aids." Aber, so der Mediziner, er ist immer noch HIV-positiv. Auch wenn das Virus in Bluttests nicht mehr feststellbar ist.

 14:08

Erleichtert? "Mehr als ich für möglich gehalten hätte", gibt der Hollywood-Star zu.

 14:06

Sheen hat nicht wenig Schweigegeld bezahlt. "Wie viele Leute haben Sie bezahlt?" - "Genug, dass es in die Millionen geht."

 13:48

Es geht in die Werbepause. Später wird der Arzt von Charlie Sheen vor die Kamera treten.

 13:47

Charlie Sheen spricht über das Stigma: "Ich fühle es nicht mehr. Ich habe eine Verantwortung, mich zu bessern und vielen anderen Menschen zu helfen." Er hofft, dass sein Coming-out andere Leute ermutigt.

 13:47

"Nein", sagt er, als er gefragt wird, ob er weiß, wie er sich infiziert hat, "nicht ganz."

 13:46

Jedem seiner Sexpartner hat Sheen von seiner Infektion erzählt. Er kann ausschließen, dass er jemanden angesteckt hat: "Unmöglich."

 13:45

"Ich war so deprimiert wegen meines Zustands, dass ich Drogen genommen haben, ich habe zu viel getrunken."

 13:44

Eine Prostituierte hat sogar Fotos von Sheens Medikamenten gemacht und ihm gedroht, diese zu veröffentlichen. Manche Leute bezahlt Charlie immer noch: "Nach heute nicht mehr." Für ihn ist das eine Befreiung: "Ich glaube, heute befreie ich mich aus diesem Gefängnis."

 13:43

Sheen erzählt von den Leuten, die versucht haben, ihn zu erpressen.

 13:42

Viele Leute haben Geld für ihr Schweigen verlangt: "Ich habe diese Leute bezahlt... Was die Leute vergessen: Das ist Geld, das sie von meinen Kindern nehmen."

 13:41

Sheen weiß seit vier Jahren von seiner Infektion. Es begann mit einer Serie von Migräne-Attacken. Er dachte, er hätte einen Gehirntumor.

 13:41

Charlie Sheen: "Ich bin hier um zuzugeben, dass ich HIV-positiv bin."

 13:40

Charlie Sheen ist da - und spricht. "Gut", beantwortet er die Frage nach seinem Befinden.

 13:35

Charlie Sheen ist schon im Studio und grinst selbstsicher in die Kamera. In wenigen Minuten wird er eine Erklärung abgeben. Vorher geht's in die Werbepause.

 13:22

NBC kündigt Charlie Sheen für 7.40 Uhr (Ortszeit) an - das wäre in ca. 18 Minuten.

 13:16

Während die ganze Welt auf Charlie Sheen wartet, startet "Today", die beliebteste Morgenshow der USA, mit Politik und dem Terror in Paris.

 13:06

"Heute früh lassen wir ihn all die Fragen beantworten, die es da draußen gibt... in seinen eigenen Worten", twittert NBC.

 12:58

Die Today Show startet in New York um 7 Uhr (13 Uhr MEZ) und dauert zwei Stunden. Es wird erwartet, dass Sheen nicht gleich zu Beginn der Sendung auftritt - man will die Zuseher schließlich vor dem Bildschirm halten.

 12:45

Sheen soll bereits seit mehr als einem Jahr wissen, dass er HIV-positiv ist, habe dies aber nur wenigen Vertrauten erzählt. Laut "TMZ" schloss Sheen bereits mehrere Vergleiche mit Frauen, die ihm vorwarfen, mit ihnen geschlafen zu haben, ohne sie über die Erkrankung zu informieren.

 12:30

Bereits letzten Freitag postete Sheen-Ex Bree Olson auf Twitter über ihren HIV-Test. Er ist negativ.

 12:00

So kam das Gerücht auf: "Radar Online" berichtete über einen Superstar, der HIV-positiv ist. Ein Namen wurde nicht genannt, nur einige Fakten über ihn publik gemacht: Er wird als Womanizer mit einer Vorliebe für Partys, Drogen und Prostituierte beschrieben. Der Star sei unter anderem mit einer preisgekrönten Schauspielerin, einem religiöser Filmstar, einer Hollywood-Persönlichkeit mit kontroverser Vergangenheit, einem TV-Star und einem Glamour-Model im Bett gewesen