Life Ball 2015: Die besten Bilder

"Ich bin HV-positiv"

Keszler-Outing: Das sagen die Promis

VIDEO: Glawischnig, Koller und Lugners von Gery Keszler beeindruckt.

"Ich habe mich infiziert", machte Gery Keszler am 23. Wiener Life Ball in einer sehr emotionalen Rede öffentlich, dass er HIV-positiv ist. Seine ehrlichen Worte rührten die Gäste der Charity-Party im Rathaus - und beeindruckten viele. Grünen-Chefin Eva Glawischnig: "Es ist eine sehr mutige Entscheidung, das so öffentlich zu machen. Ich habe sehr mit ihm mitgefühlt, weil es war ihm anzusehen, dass es auch emotional berührend war für ihn. Andererseits nicht unbedingt ganz überraschend, muss man auch sagen. Ich wünsche ihm persönlich viel Gesundheit und dass er's schafft."

"Total berührt"
Auch Spatzi Lugner war tief bewegt: "Das war der erste Moment heute, wo ich Pipi in den Augen hatte. Als er da stand, mit zittriger Stimme und gesagt hat, dass er HIV-positiv ist und dann noch zusätzlich, dass einer seiner besten Kollegen gestorben ist. Das hat mich total berührt." Gatte Richard reagierte ungewohnt mitfühlend: "Es hat das ganze Publikum hat das sehr traurig zur Kenntnis genommen. Weil, wenn es den Keszler nimma gibt, gibt es vielleicht keine Life Ball mehr."

"Man tut sich immer schwer, zuzugeben, dass man krank ist. Ich habe bei etwas am anderem mit mir gerungen, ob ich es überhaupt sagen soll. Weil, man will nicht als krank gelten und seine Krankheit ist natürlich eine ganz, ganz andere. Ich denke, es ist für einen nicht leicht, dann auch immer persönliche Fragen zu beantworten", kann Yvonne Rueff nachempfinden, dass es keine leichte Entscheidung für Gery Keszler war.

Diashow: Life Ball 2015: Die besten Bilder