11. September 2007 14:00
Kabbalah-Anhänger
Madonna pilgert nach Israel - im Privatjet

Mit 2.000 Kabbalah-Anhängern, darunter jede Menge Promis, will die Sängerin das jüdische Neujahrsfest feiern.

Madonna pilgert nach Israel - im Privatjet
© AP

Madonna und andere Anhänger der Kabbala-Lehre aus Hollywood werden zum jüdischen Neujahrsfest nach Israel kommen. Die 49-jährige Pop-Diva werde bereits am Mittwoch in Tel Aviv erwartet, der US-Schauspieler Ashton Kutcher und seine Frau Demi Moore, Schauspielerin Rosie O'Donnell sowie Modedesignerin Donna Karan sollten einen Tag später eintreffen, sagte am Dienstag ein Sprecher des Tel Aviver Kabbala-Zentrums, das die Reise sponsert. Nach seinen Angaben werden die Stars in einem Luxushotel der israelischen Metropole untergebracht.

Promi-Vorreiterin
Madonna gilt als Vorreiterin einer ganzen Schar von Prominenten, die neuerdings im mystischen Kabbala nach dem Sinn des Lebens suchen. Sie wurde 1997 Anhängerin der Lehre nach amerikanischer Auslegung, in der orthodoxe jüdische Tradition mit positivem Denken und anderen Einflüssen verschmolzen werden. Seit 2004 nennt sich die Sängerin Esther, und - obwohl sie nie zum Judentum konvertierte - soll Medienberichten zufolge inzwischen auch den Sabbat einhalten. Zuletzt besuchte sie vor vier Jahren zum Neujahrsfest das Heilige Land.

Anreisen wird Madonna, so die britische Sun, mit dem Privatjet. Stilecht zur Pilgerreise ins Luxushotel.