Gabalier: Shitstorm nach Hymne

Hymne ohne "große Töchter"

Gabalier: Shitstorm nach Hymne

Er ist der Liebling der Frauen, erobert mit Sweet Little Rehlein die Charts – doch jetzt hat er ausgerechnet das weibliche Geschlecht gegen sich aufgebracht. Weil Andreas Gabalier die alte Bundeshymne ohne den neuen Zusatz „Töchter“ beim Grand Prix in Spielberg sang, flatterte ihm jetzt auch ein Brief der „Grünen Frauen Wien“ über Face­book ins Haus. „Das ist nicht akzeptabel“, schelten sie den Sänger. Und fordern eine Klarstellung, warum er die alte Version gesungen hat.

Pro Gabalier. Seine Fans halten Gabalier weiterhin die Treue – und posten aufgeregt gegen seine Kritikerinnen: „Lächerlich“ bis „peinlich“ sei der Brief.

Diashow Facebook-Shitstorm nach Kritik an Gabalier

Kontroverse um Bundeshymne

Kontroverse um Bundeshymne

Kontroverse um Bundeshymne

Kontroverse um Bundeshymne

Kontroverse um Bundeshymne

Kontroverse um Bundeshymne

Kontroverse um Bundeshymne

1 / 7

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum