Gabalier verliert 35.000 Euro

Schock

Gabalier verliert 35.000 Euro

Eigentlich wollte Willi Gabalier (36) letztes Jahr seine eigene Tanzschule eröffnen. Die Räumlichkeiten waren angemietet und 35.000 Euro in die Einrichtung investiert. Nur, dass der Vermieter Gabalier nicht gesagt hat, dass es keine gewerbliche Nutzungsgenehmigung für eine Tanzschule gab. Somit scheiterte das Projekt an der Bürokratie. Das investierte Geld bekam Willi nicht zurück.

Gericht

Dazu kam, dass Gabalier eine Rechnung an eine alte Adresse zugestellt wurde und er diese nicht erhielt, weshalb die Gläubiger (wegen 175 Euro!) dachten, Gabalier sei insolvent. Willi musste daraufhin erst das Gegenteil beweisen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum