12. August 2019 23:34
Zittern um Austro-Star
Virus statt Vergiftung: Rätsel um Gabalier-Erkrankung
Angst um Andreas Gabalier: „Wir wissen nicht, was das für ein Virus ist", so sein Sprecher.
Virus statt Vergiftung: Rätsel um Gabalier-Erkrankung
© oe24

Ausgemergelt, kraftlos und mit krächzender Stimme meldete sich Andreas Gabalier (34) am Montag aus dem Spital. „Es geht mir gar nicht gut und ich hoffe, dass es noch ein Zaubermittel gibt, das den Mountain-Man wieder fliegen lässt.“ 6 kg habe er abgenommen, da sein Darm kaum noch Flüssigkeit aufnahm und nichts drinnenblieb.

 

 

Angst

Die Sorge ist groß. Gabaliers Sprecher Sepp Adlmann sagte zur Bild: „Wir wissen nicht, was das für ein Virus ist und wo es herkommt.“ Jetzt sind auch seine Shows in höchster Gefahr: Morgen Abend hätte der Schlager-Star in der Schweiz spielen sollen, das Konzert wurde bereits verschoben. Am Montagabend entschuldigte sich Gabalier via Facebook: „Ich bin sehr traurig. Aber die Ärzte haben mir strikt verboten aufzutreten.“

Am Samstag stünde Kitzbühel auf dem Programm. Auf Anfrage bei Gabaliers Management hieß es: „Wir wissen noch nichts wegen Kitzbühel.“ Und auch Freundin Silvia Schneider will Gabaliers Zustand nicht kommentieren: „Da gibt es jetzt ­bitte keine Auskunft von mir.“ Kitzbühel könnte sich ausgehen, falls es ihm bis dahin besser geht. Die Fans beten ­sogar für ihren Superstar.