Udo Jürgens: Abschied von einer Legende

Trauerfeier im Rathaus

Udo Jürgens: Abschied von einer Legende

Artikel teilen

In Wien, Zürich und Berlin haben Fans die Möglichkeit, sich zu verabschieden.

Auf Geheiß von Udo Jürgens’ Bruder Manfred Bockelmann wurde Ende Dezember bereits die erste Gedenkstätte für Udo Jürgens im Stadttheater Klagenfurt eingerichtet. Ein schwarzer verdeckter Flügel mit Rosen wurde von Udos Bruder Manfred Bockelmann als Kulisse für die Gedenkstätte gewählt. Freunde und Fans warteten stundenlang, um ihrem Idol Udo Jürgens die letzte Ehre zu erweisen.

International. Jetzt reagiert auch Wien. In der Bundeshauptstadt wird die Volkshalle des Rathauses in eine Gedenkstätte umgewandelt. Am 22. und 23. Jänner wird ein Kondolenzbuch aufliegen. Noch vor Wien werden Zürich und Berlin (siehe Kasten links) ebenfalls Gedenkstätten einrichten.

Abschied. Die Beisetzung soll im Frühjahr im engsten Kreis der Familie erfolgen. Angeblich hat Jürgens’ Bruder Manfred aber bereits ein Ehrengrab am Wiener Zentralfriedhof ausgesucht.

Die Kondolenzbücher:
Zürich. Das Zürcher „Theater 11“ bietet den Schweizern am 16. und 17. Jänner die Möglichkeit, von Udo Jürgens Abschied zu nehmen. Es wird eine Gedenkstätte mit Kon­dolenzbuch eingerichtet.

Berlin. Danach nimmt Deutschland Abschied von der Entertainment-Legende. Am 19. und 20. Jänner im Säulensaal des Berliner Rathauses.

Wien. Am 22. (11–18 Uhr) und 23. Jänner (8.30–18 Uhr) haben Fans die Möglichkeit, sich im Rathaus in das Kondolenzbuch einzutragen.
 

OE24 Logo