Lugner

Zittern um Stargast

Lugners Opernball-Chaos: ''Warte auf Unterschrift''

Zwei Absagen – jetzt bangt der Baumeister um seinen Wunsch-Ersatz-Stargast.

„Es ist wie ein Ritt auf einer Kanonenkugel“, erklärt Richard Lugner (87) im ÖSTERREICH-Talk die Verhandlungen mit seinem gewünschten Opernball-Stargast.
Nachdem Lindsey Vonn und eine weitere Wunsch-Kandidatin aus Hollywood bereits abgesagt haben, war er bis gestern Vormittag mit einer neuen Agentur im Gespräch. „Wir haben mündlich bereits alles ausgemacht. Es fehlt nur noch die Unterschrift des Stars“, verrät er.

„Wenn wir diese heute bekommen, machen wir am Donnerstag (13. 2.) eine Pressekonferenz.“ Eigentlich wäre für Mittwoch bereits eine Verkündung geplant ge­wesen, doch diese musste Mörtel wegen der Oscars verschieben. „Die haben alle noch geschlafen und keiner hat gearbeitet, somit bin ich nicht weitergekommen.“
Ersatz. Sollte Mörtel die Unterschrift seines Gastes erst heute bekommen, so würde er die Pressekonferenz auf morgen verschieben. „Wenn wir sie gar nicht bekommen, dann habe ich noch einen Ersatz“, sagt er zuversichtlich.

Jedenfalls fix an seiner Seite wird ­Begleiterin Karin Karrer alias „Zebra“ sein. Sie durfte sich schon ein Kleid für den Ball der Bälle am 20. Februar aus­suchen und half bei der Auswahl seines Gastes mit.